Skip to content

Unse­re Wall­box-Model­le im Vergleich.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter

Elek­tro­fahr­zeu­ge per Wall­box kom­for­ta­bel zu Hau­se laden.

Die Mobi­li­täts­wen­de ist im vol­len Gan­ge. Dem­entspre­chend hat der Anteil von Elek­tro­fahr­zeu­gen in den letz­ten Jah­ren suk­zes­si­ve zuge­nom­men – Ten­denz stei­gend. Lei­der hat die öffent­li­che Ladein­fra­struk­tur damit nicht Schritt gehal­ten. Dem­entspre­chend soll­ten Besit­ze­rin­nen und Besit­zer von Elek­tro­mo­bi­len zu Hau­se für eine Mög­lich­keit sor­gen, um ihr Fahr­zeug mit Strom zu ver­sor­gen. Die bes­te Lösung für das schnel­le und zuver­läs­si­ge Laden von Elek­tro­fahr­zeu­gen ist in den meis­ten Fäl­len eine pri­va­te Lade­sta­ti­on. Der Kauf einer sol­chen Wall­box ist für E‑Au­to­fah­re­rin­nen- und fah­rer aktu­ell beson­ders vor­teil­haft, weil die­se nicht nur von inter­es­san­ten Ange­bo­ten, son­dern auch von hohen Zuschüs­sen pro­fi­tie­ren kön­nen. Die Stadt­wer­ke Jülich offe­rie­ren Inter­es­sier­ten in die­sem Zusam­men­hang mit dem SWJ Stromat und SWJ Stromat‑i gleich zwei leis­tungs­star­ke und för­der­fä­hi­ge Lade­sta­tio­nen, die auf unter­schied­li­che Ansprü­che abge­stimmt sind.

Unse­re Wall­bo­xen haben viel zu bieten.

Wer ein Fahr­zeug kauft, möch­te damit meis­tens mobil und fle­xi­bel sein. Das ist mit Elek­tro­fahr­zeu­gen, die über her­kömm­li­che Steck­do­sen gela­den wer­den, aller­dings nur bedingt mög­lich. Denn hier dau­ert der Lade­vor­gang bis zur voll­stän­di­gen Auf­la­dung der Bat­te­rie oft rund 14 Stun­den. Dage­gen haben wir etwas: Unse­re leis­tungs­star­ken Wand­la­de­sta­tio­nen SWJ Stromat und SWJ Stromat‑i sind mit einem Lade­ste­cker vom Typ 2 für Fahr­zeu­ge in Euro­pa aus­ge­stat­tet und ver­kür­zen die Lade­zeit auf nur etwa 3 Stun­den. Gleich­zei­tig sorgt die inte­grier­te DC-Feh­ler­strom­erken­nung dafür, dass beim Lade­vor­gang nichts schief­ge­hen kann. Als Kun­din­nen und Kun­den der Stadt­wer­ke Jülich könnt Ihr bequem die „UmweltPlus“-Option für sau­be­ren Öko­strom nut­zen und zusätz­lich Geld spa­ren. Bei­de Lade­sta­tio­nen sind so leicht, dass sie sich pro­blem­los hän­gend an der Gara­gen- oder Haus­wand instal­lie­ren las­sen. Optio­nal ist ein Stand­fuß aus Edel­stahl erhält­lich, mit dem sich die Lade­sta­ti­on auch frei­ste­hend auf­stel­len lässt. Bei­de Model­le sind durch sta­bi­le Gehäu­se vor Umwelt­ein­flüs­sen geschützt und so für den Out­door­be­trieb ide­al geeig­net. Zudem zeich­nen sie sich durch indi­vi­du­el­le Vor­zü­ge aus.

SWJ Stromat.

Der SWJ Stromat bie­tet eine Lade­leis­tung von 3,7 bis 11 kW und lädt er Elek­tro­mo­bi­le deut­lich schnel­ler, als es eine her­kömm­li­che Steck­do­se könn­te. Dabei infor­miert euch eine mehr­far­bi­ge LED über den Fort­schritt des Lade­vor­gangs. Das Gehäu­se der Wall­box besteht aus wider­stands­fä­hi­gem Stahl und ist gemäß der Schutz­art IP65 spritz­was­ser­ge­schützt. Des­halb und wegen der glei­cher­ma­ßen moder­nen, wie robus­ten Tech­no­lo­gie beträgt die Her­stel­ler­ga­ran­tie auch sat­te 10 Jah­re. Der SWJ Stromat ist in der Stan­dard­ver­si­on mit einem 5 Meter lan­gen ange­schla­ge­nen Lade­ka­bel aus­ge­stat­tet und bereits für 699 Euro inklu­si­ve Mehr­wert­steu­er zu haben. Wei­te­re Kos­ten kön­nen für Vari­an­ten mit einem 7 Meter lan­gen Lade­ka­bel oder einem Schlüs­sel­schal­ter, den Stand­fuß sowie für eine Vor-Ort-Prü­fung und den Instal­la­ti­ons­ser­vice ent­ste­hen. Mehr Infor­ma­tio­nen über die Fea­tures und die mög­li­chen Kos­ten erfahrt ihr hier.

SWJ Stromat‑i.

Mit einer Lade­leis­tung von 11 kW bie­tet der SWJ Stromat‑i reich­lich Power für eure Elek­tro­fahr­zeu­ge, um das um ein Viel­fa­ches schnel­ler, als das über eine her­kömm­li­che Steck­do­se mög­lich wäre. Als Zustands­an­zei­ge dient eine umlau­fen­de Beleuch­tung. Das Gehäu­se ist nicht nur ent­spre­chend der Schutz­art IP54 spritz­was­ser­ge­schützt, son­dern zeich­net sich auch durch ein schi­ckes Design mit edler Front aus kratz­fes­tem Glas aus. Was aber wirk­lich zählt, sind die beein­dru­cken­den inne­ren Wer­te des SWJ Stromat‑i. Denn die­ser besitzt nicht nur einen LAN-Anschluss, son­dern ver­fügt auch über einen WLAN-Hot­spot, mit dem er sich bequem via Smart­pho­ne oder Tablet über die Stromat App steu­ern lässt. Alter­na­tiv ist auch die Lade­frei­ga­be per RFID mög­lich. Die Lade­sta­ti­on bie­tet eine Ver­wal­tung für bis zu 12 Nut­zen­de inklu­si­ve Lade­his­to­rie sowie sepa­ra­te MID-geeich­te Ener­gie­zäh­ler. Dadurch lässt sich jeder Lade­vor­gang der jewei­li­gen Per­son zuord­nen. Zudem ist die Ver­bin­dung mit einer Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge mög­lich, sodass nur noch Strom aus Eigen­pro­duk­ti­on für eure Mobi­li­tät sorgt. In der Basis­ver­si­on, die bei uns der­zeit 1.777 Euro inklu­si­ve Mehr­wert­steu­er kos­tet, ver­fügt die Lade­sta­ti­on bereits über ein 7 Meter lan­ges Lade­ka­bel mit inte­grier­ter manu­el­ler Auf­rol­lung. Zusätz­li­che Kos­ten kön­nen für die Vari­an­te mit einem 10 Meter lan­gen Lade­ka­bel, den Stand­fuß aus Edel­stahl sowie für eine Vor-Ort-Prü­fung und den Instal­la­ti­ons­ser­vice ent­ste­hen. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Kos­ten und der vie­len Fea­tures der Lade­sta­ti­on fin­det ihr hier.

SWJ Stromat oder SWJ Stromat‑i: Für wen eig­net sich wel­che Wallbox?

Mit den Model­len SWJ Stromat und SWJ Stromat‑i bie­ten wir unse­ren Kun­din­nen und Kun­den gleich zwei leis­tungs­star­ke Lade­sta­tio­nen. Doch wel­che ist für euch opti­mal geeig­net? Das hängt immer von den indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen und dem Bud­get ab. Wenn Ihr ein güns­ti­ges Ein­stiegs­mo­dell sucht und die Wall­box nur mit einem ein­zi­gen Elek­tro­fahr­zeug nutzt, ist der SWJ Stromat eine gute Wahl. Des­we­gen ent­schei­den sich auch vie­le unse­rer Pri­vat­kun­den für die­ses Modell. Falls ihr hin­ge­gen Wert auf prak­ti­sche Kom­fort­fea­tures und eine beque­me Steue­rung via App legt, ist der SWJ Stromat‑i eine inter­es­san­te Alter­na­ti­ve. Für die­ses Modell soll­tet ihr euch auch ent­schei­den, falls ihr die Lade­sta­ti­on mit der hei­mi­schen Solar­an­la­ge ver­bin­den oder meh­re­re Benut­zer ver­wal­ten möch­tet. Denn die­se Funk­tio­na­li­tä­ten bie­tet nur der SWJ Stromat‑i. Dank der viel­fäl­ti­gen Fea­tures ist die­se Lade­sta­ti­on bei unse­ren Gewer­be­kun­den beson­ders beliebt. Ihr seid euch noch nicht sicher, wel­che Wall­box für euch die rich­ti­ge ist oder habt noch Fra­gen? Dann kon­tak­tiert doch unse­ren Kun­den­ser­vice, der euch ger­ne fach­kun­dig berät.

Von aktu­el­len För­de­run­gen profitieren.

Die öffent­li­che Hand lässt sich die Elek­tro­mo­bi­li­tät etwas kos­ten. Der­zeit erhal­ten nicht nur Käu­fe­rin­nen und Käu­fer von Elek­tro­fahr­zeu­gen hohe Zuschüs­se. Auch wer daheim eine Lade­sta­ti­on auf­stel­len lässt, kommt in den Genuss von För­der­gel­dern. So för­dert der Bund pri­va­te Lade­sta­tio­nen mit einem Zuschuss von 900 Euro pro Wall­box, wenn als Strom­quel­le zu 100 Pro­zent erneu­er­ba­re Ener­gien die­nen. Wegen der hohen Nach­fra­ge muss­te der För­der­topf bereits mehr­mals auf­ge­stockt wer­den. Inter­es­sant sind aber auch die Zuschüs­se durch das Land Nord­rhein-West­fa­len. Hier beträgt die För­de­rung der­zeit 50 Pro­zent der zuwen­dungs­fä­hi­gen Aus­ga­ben. Dabei ist der För­der­be­trag jedoch bei einer Sum­me von 2.000 Euro pro Lade­punkt gede­ckelt. Wel­ches Ange­bot attrak­ti­ver ist, hängt von der gewähl­ten Lade­sta­ti­on und deren Kos­ten – inklu­si­ve Instal­la­ti­on – ab. In jedem Fall ist es wich­tig, dass Inter­es­sier­te auf die Bewil­li­gung des Antra­ges war­ten, bevor sie eine Wall­box kau­fen und den Anschluss ver­an­las­sen. Haus­ei­gen­tü­mer benö­ti­gen für die Instal­la­ti­on von Lade­sta­tio­nen bis 11 kW grund­sätz­lich kei­ne Geneh­mi­gung. Mie­ter und Mie­te­rin­nen müs­sen jedoch vor­her das schrift­li­che Ein­ver­ständ­nis des Eigen­tü­mers ein­ho­len. For­dert euer SWJ-Ange­bot ein­fach unver­bind­lich an. Wir unter­stüt­zen euch dann bei den För­der­an­trä­gen. Ihr wollt noch mehr För­de­rung? Dann legen wir noch 100 Euro drauf! Als Öko­strom-Kun­den der SWJ erhal­tet ihr die­sen Betrag näm­lich gleich nach der Bezah­lung der SWJ-Stromat-Rech­nung von uns. Ihr bezieht von uns noch kei­nen Öko­strom? Dann wählt ein­fach in eurem Ver­trag bei uns die „UmweltPlus“-Option.

Fazit.

Wir fin­den, dass jetzt der per­fek­te Zeit­punkt ist, um in die Elek­tro­mo­bi­li­tät zu inves­tie­ren. Mit den Model­len SWJ Stromat und SWJ Stromat‑i ste­hen unse­ren Kun­den zwei attrak­ti­ve Lade­sta­tio­nen für ver­schie­de­ne Anfor­de­rungs­pro­fi­le zur Ver­fü­gung. Zudem bezu­schusst die öffent­li­che Hand der­zeit nicht nur den Kauf von Elek­tro­fahr­zeu­gen, son­dern auch die Instal­la­ti­on von Wall­bo­xen. Auch von uns gibt es noch einen zusätz­li­chen Bonus. Das Volu­men der För­der­töp­fe ist jedoch begrenzt. Des­halb habt ihr die bes­ten Chan­cen auf eine För­de­rung, wenn ihr schnell han­delt und jetzt kli­ma­freund­lich in eure per­sön­li­che Elek­tro­mo­bi­li­tät durchstartet.

Ähn­li­che Artikel
Für vie­le Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher stellt das Ener­gie­la­bel eine wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fe beim Kauf eines elek­tro­ni­schen Geräts dar, denn es erhöht die Trans­pa­renz in Bezug auf Verbrauchsdaten. 
Für die Mobi­li­täs­wen­de spielt es eine bedeu­ten­de Rol­le, denn der SWJ-Stromat ist eine pri­va­te Lade­sta­ti­on bzw. Wall­box für Euer Elek­tro­mo­bil und für das Laden zu Hause. 

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern