Skip to content

Kli­ma­neu­tral ist klimafreundlich.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter

Der Kli­ma­wan­del ist ein gro­ßes Ziel und steht welt­weit im Focus.

Wir, die Stadt­wer­ke Jülich als inno­va­ti­ves Unter­neh­men tra­gen eben­falls unse­ren Bei­trag mit ent­spre­chen­der Ener­gie. Das SWJ Öko­Gas wird nun im Rah­men des Kli­ma­schutz­pro­jek­tes der Stadt Jülich in den regio­na­len Markt ein­ge­führt und steht euch in Kür­ze eben­falls zur Ver­fü­gung. Ein wei­te­rer gemein­sa­mer Bei­trag für ein bes­se­res Kli­ma in Jülich und auch in der gro­ßen wei­ten Welt.

Die Stadt Jülich und die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) wer­den ab Janu­ar den gesam­ten Erd­gas­ver­brauch ihrer kom­mu­na­len und stadt­wer­ke­ei­ge­nen Lie­gen­schaf­ten auf kli­ma­neu­tra­les Erd­gas der SWJ umstel­len. Damit unter­stüt­zen Stadt und Stadt­wer­ke die Kli­ma­schutz­be­stre­bun­gen in Jülich. „Ziel die­ser Maß­nah­me ist es, die nicht ver­meid­ba­ren Treib­haus­gas-Emis­sio­nen unse­rer Lie­gen­schaf­ten zu kom­pen­sie­ren“, erläu­tert Bür­ger­meis­ter Axel Fuchs das Vorgehen.

„In den städ­ti­schen Gebäu­den hei­zen wir über­wie­gend mit Erd­gas. Hier­durch ent­ste­hen jähr­lich etwa 2.500 Ton­nen Koh­len­di­oxid (CO2). Die­se Emis­sio­nen wer­den zukünf­tig voll­stän­dig durch regio­na­le Kli­ma­schutz­pro­jek­te aus­ge­gli­chen“, ergänzt Sebas­ti­an Ross, Kli­ma­schutz­ma­na­ger der Stadt. Zum Ver­gleich: im Durch­schnitt erzeugt jeder Bun­des­bür­ger im Jahr 11 Ton­nen CO2, davon 1,7 Ton­nen durch Heizen.

Bei der Ver­bren­nung von Erd­gas ent­ste­hen beträcht­li­che Men­gen von CO2. Die­se Emis­sio­nen glei­chen Stadt und SWJ über ein regio­na­les, im soge­nann­ten Vol­un­ta­ry Car­bon Stan­dard (VCS) zer­ti­fi­zier­tes, Kom­pen­sa­ti­ons­pro­jekt aus. Dabei geht es um das Auf­fan­gen und die anschlie­ßen­de Ver­stro­mung von Gru­ben­gas (einem Methan-Luft-Gemisch). Die­ses tritt kon­ti­nu­ier­lich aus still­ge­leg­ten Stein­koh­le­berg­wer­ken in Nord­rhein-West­fa­len aus. Methan hat einen 21-fach höhe­ren Treib­haus-Effekt als das bekann­te CO2.

Bei der Ver­bren­nung des Gru­ben­ga­ses wird der Methan-Anteil weit­ge­hend in CO2 umge­wan­delt und die Kli­ma­schäd­lich­keit damit erheb­lich redu­ziert. Die Ein­spei­sung des Stroms ins Netz sorgt dar­über hin­aus für eine zusätz­li­che Min­de­rung wei­te­rer Treib­haus­gas-Emis­sio­nen, da so Strom aus kon­ven­tio­nel­len Kraft­wer­ken ersetzt wird. „Die Stadt­wer­ke erwer­ben ent­spre­chen­de CO2-Min­de­rungs­zer­ti­fi­ka­te und stel­len damit das Erd­gas kli­ma­neu­tral“, erläu­tert Key Account Mana­ge­rin Hil­trud Hanne.

Der Bür­ger­meis­ter und der Stadt­wer­ke-Geschäfts­füh­rer, Ulf Kam­burg, sind sich sicher, dass das Pro­jekt „Kli­ma­neu­tra­les Erd­gas“ auch für wei­te­re Jüli­cher Unter­neh­men inter­es­sant ist. „Wir bera­ten gern und sind bei der Umstel­lung behilf­lich“, betont der Stadt­wer­ke-Chef. „Hier lässt sich aktiv viel für den Kli­ma­schutz tun. Von jedem von uns.“ Stadt­ver­wal­tung und Stadt­wer­ke wol­len hier Vor­rei­ter sein.

Neben die­ser Akti­on enga­gie­ren sich bei­de Part­ner auch in gemein­sa­men Pro­jek­ten für Ener­gie-Effi­zi­enz und den Aus­bau erneu­er­ba­rer Energien.

Stadt und Stadt­wer­ke wer­den den gesam­ten Erd­gas­ver­brauch ihrer kom­mu­na­len und stadt­wer­ke­ei­ge­nen Lie­gen­schaf­ten auf kli­ma­neu­tra­les Erd­gas der SWJ umstel­len. (v.l.). Grit Köh­ler, SWJ-Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin, Ulf Kam­burg, SWJ-Geschäfts­füh­rer, Bür­ger­meis­ter Axel Fuchs und Sebas­ti­an Ross, Jülichs Klimaschutzmanager.

Ähn­li­che Artikel
Wir legen den Fokus auch auf eine mög­lichst umwelt- und kli­ma­freund­li­che Ener­gie­ge­win­nung, um die Her­aus­for­de­run­gen der Ener­gie­wen­de zu meistern. 
Für vie­le Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher stellt das Ener­gie­la­bel eine wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fe beim Kauf eines elek­tro­ni­schen Geräts dar, denn es erhöht die Trans­pa­renz in Bezug auf Verbrauchsdaten. 

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern