Skip to content

Neu­bau des Kundenzentrums.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter

Mit aller Ener­gie für Jülich.

Als Ener­gie­part­ner der Regi­on ste­hen wir nicht nur mit zeit­ge­mä­ßer und umwelt­freund­li­cher Ener­gie und Tech­no­lo­gie, son­dern auch als kom­pe­ten­ter Ansprech­part­ner für die Elek­tro-Mobi­li­tät der Zukunft direkt zur Verfügung.

Der Infor­ma­ti­ons­be­darf in Sachen Ener­gie, ob unter Kos­ten- oder Umwelt­aspek­ten wird immer grö­ßer. Ent­spre­chend auch der Bedarf an qua­li­fi­zier­ter Bera­tung, die indi­vi­du­ell und oft im direk­ten „vor Ort Kon­takt“ mit dem Kun­den durch­zu­füh­ren ist. Ob Pho­to­vol­ta­ik, Brenn­stoff­zel­le oder Block­kraft­heiz­werk – der Infor­ma­ti­ons­be­darf und das Wis­sen dar­über, was, wo und wie sinn­voll ist wird immer grö­ßer. Je bes­ser der Ver­brau­cher infor­miert ist, umso bes­ser kann er Ein­spar­po­ten­zia­le erschlie­ßen und somit selbst zum Schutz der Umwelt bei­tra­gen. Auch Infor­ma­tio­nen und Vor­aus­set­zun­gen zum Erhalt staat­li­cher För­der­mit­tel ergän­zen unser Bera­tungs­an­ge­bot.
Kun­den­nä­he ist uns des­halb ein ernst­haf­tes Anliegen.

Auf dem Schloss­platz an der Köln­stra­ße, Ecke Schloss­stra­ße, wo heu­te noch die aktu­el­le Tou­rist-Infor­ma­ti­on steht, bau­en wir in den kom­men­den ein bis zwei Jah­ren ein neu­es Infor­ma­ti­ons­zen­trum, in dem auch eine neue Tou­ris­ten-Infor­ma­ti­on der Stadt und ein neu­es Bür­ger­bü­ro mit vie­len Ser­vice­leis­tun­gen unter­ge­bracht sein werden.

Neben einer kos­ten­lo­sen Ein­stiegs­be­ra­tung kön­nen auch detail­lier­te Inten­siv­be­ra­tun­gen oder auch Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen statt­fin­den. Ob Neu­bau, Gebäu­de­sa­nie­rung, Hei­zungs­er­neue­rung oder Ener­gie­ef­fi­zi­enz, die The­men sind viel­fäl­tig und hoch aktu­ell. Beson­de­res Augen­merk wird dabei dem Ein­satz erneu­er­ba­rer Ener­gien zuteil. Auch Infor­ma­tio­nen über den Aus­bau der super­schnel­len Inter­net Ver­bin­dung per Glas­fa­ser im Stadt­ge­biet erfol­gen durch uns.

Die kon­kre­ten The­men und Inhal­te wer­den zur Zeit noch Bedarfs- und Nutz­ori­en­tiert ermit­telt. Zugrun­de für die Ent­schei­dun­gen lie­gen der aktu­el­le und zukünf­ti­ge Bera­tungs­be­darf auf­grund der kom­ple­xen Inhal­te, der die viel­fäl­ti­gen Ange­bo­te von Ener­gie und Tech­no­lo­gie erfor­der­lich macht. Eine Kun­den­be­fra­gung, die bereits durch­ge­führt wur­de, erfasst natür­lich auch die Wün­sche und Anfor­de­run­gen von Kun­den und Einwohner.

Vier Lösun­gen unter einem Dach.

Das Gesamt­kon­zept des neu­en Kun­den­zen­trums, beinhal­tet, dass vier Funk­tio­nen unter einem Dach gebün­delt wer­den: das Kun­den­zen­trum der Stadt­wer­ke Jülich, die Tou­ris­ten-Infor­ma­ti­on, das Bür­ger­bü­ro und eine neue Toi­let­ten­an­la­ge der Stadt Jülich.
Auf die Inte­gra­ti­on einer neu­en Toi­let­ten­an­la­ge wur­de durch­aus beson­de­rer Wert gelegt, auch dar­auf, dass sie nicht irgend­wo in einem Kel­ler­ge­schoss ver­schwin­det, son­dern direkt eben­erdig erreich­bar ist. Bei der Pla­nung wur­de eben­falls dar­auf geach­tet, dass die Fahr­rad­ab­stell­plät­ze sowie bis zu zwölf Lade­plät­ze für E‑Bikes erhal­ten blei­ben. Außer­dem wird es wei­te­re zwei, also ins­ge­samt vier „Zapf­stel­len“ für Elek­tro-Autos geben. „Hier, im und am neu­en Kun­den­zen­trum, wol­len wir in viel­fäl­ti­ger Wei­se Ener­gie erleb­bar machen“, sagt Ulf Kamburg.

Das Are­al wird schö­ner gestaltet.

Der Neu­bau wird neben­bei für eine bes­se­re Gestal­tung des Are­als sor­gen. Die aktu­el­le Bebau­ung mit der bestehen­den Tou­rist-Info, der Tra­fo-Sta­ti­on und den Fahr­rad­plät­zen ist aber im heu­ti­gen Zustand so wenig attrak­tiv, dass eine funk­tio­nel­le wie opti­sche Über­ar­bei­tung eine deut­li­che Ver­bes­se­run­gen brin­gen wird.
Ins­ge­samt sieht Bei­geord­ne­ter Mar­tin Schulz mit dem Pro­jekt eine „wesent­lich ruhi­ge­re Gestal­tung“ kom­men, ohne dass damit das wun­der­ba­re Ambi­en­te des Parks neben der Zita­del­le beein­träch­tigt wird – im Gegenteil.

Gemein­sam auf dem Weg in eine umwelt­freund­li­che Zukunft.

Städ­te­bau­li­che Situation

Ähn­li­che Artikel
Wir legen den Fokus auch auf eine mög­lichst umwelt- und kli­ma­freund­li­che Ener­gie­ge­win­nung, um die Her­aus­for­de­run­gen der Ener­gie­wen­de zu meistern. 
Für vie­le Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher stellt das Ener­gie­la­bel eine wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fe beim Kauf eines elek­tro­ni­schen Geräts dar, denn es erhöht die Trans­pa­renz in Bezug auf Verbrauchsdaten. 

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern