Skip to content

Wir über­neh­men Verantwortung.

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Share on twitter

Für die tech­ni­sche Sicher­heit unse­rer Ver­sor­gungs­netz­te, die Ein­hal­tung von Arbeits­si­cher­heits­vor­schrif­ten und die rechts­si­che­re Orga­ni­sa­ti­on unse­rer Betriebs­pro­zes­se über­neh­men wir Ver­ant­wor­tung. Aus die­sem Grund haben wir unse­re Abläu­fe über­prü­fen las­sen, um sicher zu sein, dass wir das best­mög­li­che dafür tun, unse­ren Kun­den die Sicher­heit in der Ver­sor­gung zu gewähr­leis­ten, die sie brau­chen und trotz­dem fle­xi­bel auf sich ändern­de Markt­be­din­gun­gen, Digi­ta­li­sie­rung und den Anspruch auf maxi­ma­le Wirt­schaft­lich­keit reagie­ren zu kön­nen. Der Deut­sche Ver­ein des Gas- und Was­ser­fa­ches, kurz DVGW, der die tech­ni­schen Regeln für die Ver­sor­gung mit Strom, Gas und Was­ser erstellt, hat uns nun die Urkun­de für unser Tech­ni­sches Sicher­heits­ma­nage­ment verliehen.

Auf dem Prüfstand.

Zwei Tage lang wur­de unser Betrieb dafür inten­siv von den Prü­fern des DVGW unter die Lupe genom­men. Für eine gül­ti­ge Über­prü­fung muss­te ein all­ge­mei­ner und ein fach­spe­zi­fi­scher Teil erfüllt wer­den. Im all­ge­mei­nen Teil wur­den all­ge­mein­gül­tig- orga­ni­sa­to­ri­sche The­men behan­delt, der fach­spe­zi­fi­sche Teil befass­te sich mit der jewei­li­gen Spar­te, bei uns war das zunächst die Spar­te Was­ser. Zu bei­den Tei­len muss­ten Fra­ge­bö­gen mit jeweils 150 Fra­gen zur tech­ni­schen Sicher­heit, zur Orga­ni­sa­ti­on und zu den Arbeits­ab­läu­fen aus­ge­füllt wer­den und beim Prü­fungs­aus­schuss ein­ge­reicht wer­den. Im Anschluss dar­an fand ein Über­prü­fungs­ge­spräch statt, das heißt, dort wur­den die Fra­gen noch­mals gestellt und die Ant­wor­ten geprüft.

Pro­zes­se defi­niert, Men­schen qualifiziert.

Über­prüft wur­de, ob Regeln und Arbeits­si­cher­heits­vor­schrif­ten ein­ge­hal­ten wur­den, ob die Orga­ni­sa­ti­on der Abläu­fe geeig­net ist, um Risi­ken zu beherr­schen, Schä­den zu ver­mei­den, Gefah­ren zu redu­zie­ren und Unfäl­le zu ver­hin­dern.
Im Vor­feld hat­ten wir den gesam­ten Betrieb intern dar­auf gecheckt, ob alle Anfor­de­run­gen an das tech­ni­sche Sicher­heits­ma­nage­ment erfüllt waren. Sämt­li­che Lücken wur­den, wenn not­wen­dig, besei­tigt. Es muss ein betrieb­li­ches Sys­tem inter­ner Rege­lun­gen geben, wobei ca. 100 Anwei­sun­gen und Abläu­fe exakt beschrie­ben wur­den, die­se wur­den gesam­melt und dokumentiert.

Außer­dem muss­ten ver­ant­wort­li­che Per­so­nen (sog. Tech­ni­sche Füh­rungs­kräf­te) für die jewei­li­gen Berei­che benannt wer­den, die die Qua­li­fi­ka­tio­nen und Fähig­kei­ten haben, ihre Auf­ga­ben kom­pe­tent zu erfül­len. Bei uns sind das Herr Kay­ser für Was­ser, Herr Dr. Mach­a­rey für Strom und Herr Bis­sel für Gas, der auch der Pro­jekt­lei­ter für die TSM-Über­prü­fung war.

Ver­trau­en in Qualität.

Durch die Über­prü­fung des tech­ni­schen Sicher­heits­ma­nage­ments in unse­rem Betrieb haben wir nun die Bestä­ti­gung, dass wir eine gut funk­tio­nie­ren­de Orga­ni­sa­ti­on haben, die allen Ansprü­chen an die TSM-Anfor­de­run­gen genügt. Die­se TSM-Anfor­de­run­gen sind inzwi­schen Bran­chen­stan­dard, auch wenn es sich um eine frei­wil­li­ge Prü­fung han­delt. Wor­auf wir beson­ders stolz sind, ist dass wir die Vor­be­rei­tung kom­plett ohne die Hil­fe exter­ner Bera­ter durch­ge­führt haben, die nor­ma­ler­wei­se dafür als Unter­stüt­zung enga­giert wer­den. Daher wur­de unse­re Arbeit von den Prü­fern auch als ech­te Team­leis­tung beson­ders gewür­digt, da das gesam­te Know­how so augen­schein­lich aus dem Unter­neh­men selbst kam. Im Mai 2019 erfolgt dann die fach­spe­zi­fi­sche Über­prü­fung der Spar­ten Gas und Strom. Euer Ver­trau­en in unse­re täg­li­che Arbeit haben wir uns damit red­lich verdient!

Tech­ni­sches Sicher­heits­ma­nage­ment (TSM)

Geprüf­te Sicher­heit durch TSM:

Ähn­li­che Artikel
Für vie­le Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher stellt das Ener­gie­la­bel eine wich­ti­ge Ent­schei­dungs­hil­fe beim Kauf eines elek­tro­ni­schen Geräts dar, denn es erhöht die Trans­pa­renz in Bezug auf Verbrauchsdaten.
Für die Mobi­li­täs­wen­de spielt es eine bedeu­ten­de Rol­le, denn der SWJ-Stromat ist eine pri­va­te Lade­sta­ti­on bzw. Wall­box für Euer Elek­tro­mo­bil und für das Laden zu Hause.
Die Elek­tro­mo­bi­li­tät ist eins der zukunfts­träch­tigs­ten The­men. Doch bis­her ist das The­ma für vie­le noch Neu und ent­spre­chend vie­le Fra­gen sind offen. Wir haben die Erfah­rung einer jüli­cher E‑Au­to- Fah­re­rin für Euch zusam­men­ge­fasst und beant­wor­ten Euch so eini­ge der am meist gestell­ten Fra­gen zum The­ma E‑Auto fah­ren, Ladein­fra­struk­tur, Vor­tei­le, Kos­ten, Spaß­po­ten­zi­al und Zukunftsfähigkeit.

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern