Skip to content

Aktu­el­le Meldungen

Pres­se

Am 23. Juni 2021 fin­det bun­des­weit der „Tag der Daseins­vor­sor­ge“ statt. Hin­ter die­sem etwas sper­ri­gen Titel ver­ber­gen sich die umfas­sen­den Leis­tun­gen, die Stadt­wer­ke und kom­mu­na­le Unter­neh­men in Deutsch­land zur Unter­stüt­zung der Bevöl­ke­rung leis­ten. Denn Tag für Tag sind 270.000 Men­schen deutsch­land­weit im Ein­satz – sei es durch Bereit­stel­len von Ener­gie und Trink­was­ser, sei es durch den Aus­bau eines schnel­len Inter­nets und vie­lem ande­ren mehr. Sie alle sichern mit die­ser „Daseins­vor­sor­ge“ die Lebens­qua­li­tät in ihren Berei­chen – so, wie dies auch die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) hier in der Regi­on leistet. 
Bevor die ers­te Pha­se der Bau­ar­bei­ten im neu­en Aus­bau­ge­biet von jülink – Glas­fa­ser der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) im West-Süd­wes­ten der Stadt begin­nen, infor­mie­ren die Fach­leu­te Inter­es­sen­ten direkt vor Ort: im SWJ Info­mo­bil. Am Don­ners­tag, 17. Juni 2021, steht es gut sicht­bar von 14 Uhr bis 18 Uhr an der Ecke Lin­ze­ni­cher Stra­ße / Kirch­ber­ger Straße. 
Die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) stel­len ihr Glas­fa­ser-Netz auch Wett­be­wer­bern zur Ver­fü­gung, so auch der Soco Net­work Solu­ti­ons. Die­se nutzt für ihr Glas­fa­ser-Ange­bot „DN-con­nect“ Faser­stre­cken der SWJ. Nun kün­dig­te das Düre­ner Unter­neh­men die Nut­zung eines Teil­be­reichs der Lei­tun­gen – was für deren Kun­den in Bar­men am Vor­mit­tag des 1. Junis zu einer grö­ße­ren Stö­rung des Inter­net­ver­kehrs führte. 
Zur Freu­de aller Schwimm­be­geis­ter­ten wer­den die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) ihr Frei­bad am 3. Juni wie­der öff­nen. Je nach Inzi­denz­la­ge des Krei­ses Düren (50–35) kön­nen bis zu 500 Per­so­nen das Bad besu­chen. Wie im ver­gan­ge­nen Jahr kön­nen die Kun­den das rund um die Uhr zur Ver­fü­gung ste­hen­de Online­sys­tem bequem nut­zen. Bei der aktu­el­len Inzi­denz (50−35) gilt die 3G-Regel (geimpft, gene­sen oder getes­tet). Die Lie­ge­wie­se ist geöff­net, aller­dings ist zum Schutz aller dort eine Mas­ke zu tra­gen. 84 Schwim­mer kön­nen zum glei­chen Zeit­punkt das ange­nehm ange­wärm­te Was­ser im gro­ßen Schwimm­be­cken nut­zen, im Nicht­schwim­mer­be­cken haben 38 Per­so­nen gleich­zei­tig das Ver­gnü­gen. Auch hier ist das Was­ser angewärmt. 
Stück für Stück kom­men die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) mit dem Glas­fa­ser­pro­jekt jülink ihrem Ziel näher, die Bewoh­ner der Her­zogstadt mit schnel­lem Inter­net zu ver­sor­gen. Nun star­tet im Jüli­cher West-Süd­wes­ten die Vor­ver­mark­tung der Glas­fa­ser-Ange­bo­te. Bis zum 25. Juni gibt es einen attrak­ti­ven Preis­vor­teil für Schnell-Ent­schlos­se­ne, da bis zu die­sem Zeit­punkt der Haus­an­schluss kos­ten­frei ange­bo­ten wird. 
„Wir erhal­ten Know­how aus der Hoch­schu­le, der Stu­die­ren­de erhält den Pra­xis­be­zug bei uns“, bringt es Dr. Anja Böhm, Lei­te­rin der Zen­tra­len Diens­te bei der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), auf den Punkt. Als Mit­glied der Stif­tung Ener­gie­in­for­ma­tik haben die SWJ zusam­men mit ande­ren För­de­rern das pra­xis­ori­en­tier­te Stu­di­um initi­iert und gemein­sam mit dem Fach­be­reich Ener­gie­tech­nik der Fach­hoch­schu­le Aachen am Cam­pus in Jülich umge­setzt. Im Mas­ter-Stu­di­en­gang Ener­gie­wirt­schaft und Infor­ma­tik ermög­li­chen die SWJ jetzt erst­ma­lig einem Stu­die­ren­den die­se pra­xis­ori­en­tier­te Aus­bil­dung. „Wir haben viel vor und wol­len die­se Mög­lich­keit gern nut­zen, qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter für uns zu gewin­nen“, so Anja Böhm. 
Es war eine der vie­len Unter­stüt­zungs­ak­ti­vi­tä­ten der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), die Max Len­zen­hu­ber mit deren Geschäfts­füh­rer Ulf Kam­burg, im Gespräch zusam­men­brach­te. Dabei lob­te Max Len­zen­hu­ber die För­der­maß­nah­men des hei­mi­schen Ener­gie­dienst­leis­ters – auch wenn er zugab, kein Kun­de zu sein. Der Geschäfts­füh­rer riet ihm, sei­ne bestehen­den Ver­trä­ge mit den aktu­el­len SWJ-Pro­duk­ten zu ver­glei­chen, da die SWJ sehr kon­kur­renz­fä­hi­ge Pro­duk­te habe. Das ließ sich der Jüli­cher Unter­neh­mer nicht zwei­mal sagen. 

Pres­se­kon­takt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern