Stadtwerke Jülich beteiligen sich: Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni

 

Jülich. Bereits zum fünften Mal wird er begangen, der „Tag der Daseinsvorsorge“. Hinter diesem etwas sperrigen Titel verbergen sich die umfassenden Leistungen, die Stadtwerke und kommunale Unternehmen in Deutschland zur Unterstützung der Bevölkerung leisten. Denn Tag für Tag sind 270.000 Menschen im Land im Einsatz – sei es durch Bereitstellen von Energie und Trinkwasser, sei es durch den Ausbau eines schnellen Internets und vielem anderen mehr. Sie alle sichern mit dieser „Daseinsvorsorge“ die Lebensqualität in ihren Bereichen – so, wie dies auch die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) hier in der Region leistet.

 

Dass dieser Gedenktag in diesem Jahr digital begangen wird, hängt mit der aktuellen Corona-Situation zusammen. „Daseinsvorsorge ist unser Auftrag. Wir sind für unsere Kunden da, beraten und betreuen sie in allen Fragen rund um Strom, Gas, Wärme, Wasser, Bäder, Elektromobilität, Photovoltaik, Erdgas und schnelles Internet“, zeigt Ivan Ardines, Leiter Vertrieb und Marketing der SWJ, den Umfang und die Leistungsfähigkeit des Unternehmens auf. „Und das 24 Stunden pro Tag, sieben Tagen die Woche und 365 Tagen im Jahr.“

 

Umfassende Erreichbarkeit

Neben der persönlichen Beratung durch die Mitarbeiter im SWJ-Kundenzentrum an der Vogelstange, ist die SWJ über ihre Internet-Seite, die eigene App und den Facebook-Auftritt erreichbar.

 

Mit ihrer neuen App hat die SWJ im letzten Jahr ein umfassendes „Kundenzentrum zum Mitnehmen“ geschaffen. Hier gibt es für die Nutzer vollen Zugriff auf ihre Vertragsdaten und das mit ein paar einfachen Klicks. Die App wird permanent weiterentwickelt, so informieren beispielsweise jetzt auch Push-Nachrichten die Nutzer über SWJ-Aktuelles.