Skip to content

Wir haben in die­sem Jahr viel vor: Umfang­rei­che Bau­maß­nah­men im Stadtgebiet

Jülich. Wenn der Früh­ling beginnt und die Nacht­frös­te sel­te­ner wer­den, begin­nen die Mit­ar­bei­ter der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) mit den jähr­li­chen Bau­ar­bei­ten. Denn eine Rei­he von Gas‑, Was­ser- sowie Strom­lei­tun­gen müs­sen neu gelegt oder aus­ge­tauscht und Schutz­roh­re für Glas­fa­ser­ka­bel ver­legt wer­den. Der­zeit lau­fen dazu die Vor­be­rei­tun­gen auf Hoch­tou­ren, damit alle Bau­maß­nah­men wäh­rend des Jah­res plan­mä­ßig ablau­fen können.

„Wir haben unse­re Pla­nun­gen nahe­zu abge­schlos­sen. Jetzt kommt die Pha­se der Aus­schrei­bun­gen. Danach geht es dann in die Umset­zung“, erläu­tert Wil­li Blick, Lei­ter des Netz­be­trie­bes bei der SWJ. 297 Kilo­me­ter Gas­netz, 367 Kilo­me­ter Was­ser­netz und 320 Kilo­me­ter Strom­netz – das alles will gewar­tet und in Stand gehal­ten wer­den. Zusätz­lich kom­men neue Bau­ab­schnit­te dazu.

Start mit Mari­en­gar­ten­stra­ße
Gestar­tet wird – vor­aus­sicht­lich im Mai – mit der Mari­en­gar­ten­stra­ße. Alle Ver­sor­gungs­sys­te­me für Was­ser, Erd­gas, Strom wer­den erneu­ert. Zusätz­lich kommt noch die Ver­le­gung von Leer­roh­ren für Glas­fa­ser­ka­bel. Eine umfang­rei­che Bau­maß­nah­me, die vor­aus­sicht­lich bis Ende Juli dau­ern wird.

Es folgt eine Lei­tungs-Neu­ver­le­gung in der Kapu­zi­ner­stra­ße. Dafür wird mit etwa sechs Wochen Bau­zeit gerech­net. Ab die­sem Zeit­punkt wer­den auch im Bour­hei­mer Was­ser­netz die Was­ser­netz-Schie­ber erneu­ert. Die­se Schie­ber-Erneue­rung wird wäh­rend des gan­zen Jah­res an den unter­schied­lichs­ten Stel­len des Was­ser­net­zes stattfinden.

Hau­bour­din­stra­ße und Schleh­dorn­weg fol­gen
Im Juni star­ten dann gleich drei Auf­ga­ben gleich­zei­tig: in der Hau­bour-din­stra­ße (von Ber­ta­stra­ße bis Gins­ter­weg) und im Schleh­dorn­weg wer­den die Gas‑, Was­ser- und Strom­lei­tun­gen aus­ge­wech­selt und Schutz­roh­re für Licht-Wel­len-Lei­ter (LWL) gelegt. Etwa drei Mona­te rech­net Wil­li Blick für die­se Bau­ar­bei­ten. Für die Erneue­rung der Erd­gas­ver­sor­gung in Neu­bour­heim rech­net er mit etwa sechs Wochen Bauzeit.

Ab Juli sol­len dann in der Düre­ner Stra­ße (von Ost­stra­ße bis Pogen­wisch) die Bau­ar­bei­ten begin­nen. Sie wer­den etwa zwei Mona­te in Anspruch neh­men.
Düre­ner Stra­ße und Vogel­s­ang­stra­ße
Die Arbei­ten auf der Düre­ner Stra­ße (von Phil­ipp-Reis-Stra­ße bis Ost­stra­ße) und in der Vogel­s­ang­stra­ße wer­den erst im Sep­tem­ber begin­nen. Sie sind so abge­stimmt, dass die Rüben­kam­pa­gne nicht beein­träch­tigt wird. Bis spä­tes­tens Ende des Jah­res soll­ten bei­de Maß­nah­men abge­schlos­sen sein.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern