Skip to content

Stadtwerke Jülich sichern dauerhaft Energie- und Wasserversorgung: Weiterhin Versorgungssicherheit und Zuverlässigkeit für Jülich

Jülich. Das Coro­na­vi­rus beein­flusst seit mehr als neun Mona­ten alle Berei­che des öffent­li­chen und pri­va­ten Lebens in Jülich. Bereits im Früh­jahr hat­te die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) umfang­rei­che Maß­nah­men zur Siche­rung der Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung sowie zum Gesund­heits­schutz für die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter ein­ge­lei­tet. Zu die­sen Maß­nah­men gehö­ren seit die­ser Zeit bei­spiels­wei­se die Berück­sich­ti­gung der AHA-Regeln (Abstand hal­ten, Hygie­ne beach­ten und All­tags­mas­ke wie Mund-Nasen-Bede­ckung tra­gen). Auch das Ver­mei­den per­sön­li­cher Bespre­chun­gen war für die SWJ-Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen seit dem Früh­jahr selbstverständlich.

Zusätz­li­che Maßnahmen

Ange­sichts des aktu­el­len Infek­ti­ons­ge­sche­hens wur­den nun zusätz­li­che Schrit­te unter­nom­men. So bleibt das Hal­len­bad wei­ter­hin geschlos­sen eben­so wie das SWJ-Kun­den­zen­trum – aller­dings sind die Mit­ar­bei­ter dort tele­fo­nisch oder per Mail erreich­bar. Auch hat die SWJ alle Bau­maß­nah­men, die nicht zwin­gend erfor­der­lich sind, ver­scho­ben. Alle die­se Maß­nah­men sol­len hel­fen, Kun­den und Mit­ar­bei­ter zu schützen.

Mit die­sem Vor­ge­hen und den getrof­fe­nen Ent­schei­dun­gen unter­stützt die SWJ die bun­des­weit weit­rei­chen­den Maß­nah­men zur Ver­lang­sa­mung der Virus-Ausbreitung.

Tech­ni­sche Ruf­be­reit­schaft rund um die Uhr im Einsatz

Durch zahl­rei­che Vor­sor­ge- und Schutz­maß­nah­men sorgt die SWJ seit lan­gem dafür, die Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung auch in schwie­ri­gen Zei­ten sicherzustellen.

„Für unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter, die direkt für die Siche­rung der Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung ver­ant­wort­lich sind, haben wir beson­de­re Vor­sor­ge­maß­nah­men getrof­fen. Dies gilt ins­be­son­de­re für unse­ren Bereit­schafts­dienst“, erklärt Dr. Uwe Mach­a­rey, Pro­ku­rist und Tech­ni­scher Lei­ter. Dazu gehört auch, dass die Mit­ar­bei­ter der tech­ni­schen Ruf­be­reit­schaft bis auf wei­te­res von ver­schieb­ba­rer Arbeit frei­ge­stellt sind. Sie ste­hen nun rund um die Uhr zur Besei­ti­gung even­tu­ell anfal­len­der Stö­run­gen bereit.

Blog SWJ&DU

Die Wich­tig­keit der Ver­sor­gung in Kri­sen­fäl­len spie­gelt die SWJ auch in ihrem eige­nen Blog „SWJ&DU“ wider. Dort gibt es unter der Rubrik „Ver­hal­ten und Hygiene“(stadtwerke-juelich.de/swj-und-du/#verhalten-und-hygiene) Ant­wor­ten auf Fra­gen, die besorg­te Bür­ger jetzt stellen.

Die Fra­gen betref­fen die Ver­sor­gung mit Ener­gie und Trink­was­ser, die Vor­be­rei­tung auf Kri­sen­fäl­le, die getrof­fe­nen Maß­nah­men zum Schutz von Kun­den und Mit­ar­bei­tern sowie die Sicher­stel­lung von aus­rei­chend betriebs­not­wen­di­gem Per­so­nal – auch bei einer Qua­ran­tä­ne. Auch Ant­wor­ten, war­um das Trink­was­ser gut vor Viren geschützt ist und wie die SWJ-eige­nen Not­fall­plä­ne aus­se­hen, fin­det man hier.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Coronavirus

Infor­ma­tio­nen zu Trink­was­ser und Coro­na hat das Umwelt­bun­des­amt auf sei­ner Inter­net-Sei­te bereitgestellt:

https://​www​.umwelt​bun​des​amt​.de/​t​h​e​m​e​n​/​c​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​-​u​e​b​e​r​t​r​a​g​u​n​g​-​u​e​b​e​r​-​d​a​s​-​t​r​i​n​k​w​a​s​ser

Das Robert-Koch-Insti­tut (RKI) stellt auf sei­ner Web­site weit­rei­chen­de Infor­ma­tio­nen zu zum neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus bereit, unter ande­rem einen FAQ und eine aktu­el­le Risi­ko­be­wer­tung für Deutschland:

https://​www​.rki​.de/​D​E​/​C​o​n​t​e​n​t​/​I​n​f​A​Z​/​N​/​N​e​u​a​r​t​i​g​e​s​_​C​o​r​o​n​a​v​i​r​u​s​/​n​C​o​V​.​h​tml

Auch die Bun­des­zen­tra­le für gesund­heit­li­che Auf­klä­rung hat für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zusammengestellt:

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov‑2.html

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern