Skip to content

Stadt­wer­ke und Stadt bau­en Elek­tro­mo­bi­li­tät aus: Wei­te­re Lade­mög­lich­keit für E‑Autos in Kartäuserstraße

Jülich. In der Kar­täu­ser­stra­ße (am neu­en Rat­haus) gibt es nun eine wei­te­re Lade­mög­lich­keit für Elek­tro-Fahr­zeu­ge. Sie wur­de von der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) im Auf­trag der Stadt Jülich errichtet. 

„Es han­delt sich um den bau­glei­chen Typ wie bei den bis­he­ri­gen drei Lade­mög­lich­kei­ten, die in der Köln­stra­ße (am Schloß­park), an der Fach­hoch­schu­le und am Tech­no­lo­gie-Zen­trum ste­hen. Alle sind AC-Lade­säu­len“, erläu­tert Ulf Kam­burg, SWJ-Geschäfts­füh­rer. Wobei das „AC“ für alter­na­ting cur­rent, also Wech­sel­strom, steht. Der SWJ-Geschäfts­füh­rer freut sich, dass die Nut­zung der Lade­mög­lich­kei­ten kon­ti­nu­ier­lich steigt, sieht aller­dings noch aus­rei­chend Platz nach oben. „Unse­re vor­han­de­nen Kapa­zi­tä­ten sind bei wei­tem noch nicht aus­ge­schöpft“, zeigt er auf.

„Damit haben wir in Jülich jetzt schon vier Lade­mög­lich­kei­ten mit je zwei Lade­punk­ten für E‑Fahrzeuge“, freut sich Bür­ger­meis­ter Axel Fuchs. „Wir bau­en die­se Mög­lich­keit im Rah­men des Mobi­li­täts­kon­zep­tes unse­rer Stadt immer wei­ter aus.“

Alle Lade­säu­len kön­nen sowohl von den Inha­bern eines SWJ-Auto­strom-Ver­trags als auch von Kun­den wei­te­rer Elek­tro­mo­bi­li­täts-Anbie­ter, die an das inno­gy Roa­ming-Netz­werk ange­schlos­sen sind, genutzt wer­den. Zudem sind Lade­vor­gän­ge ohne bestehen­den Lade­strom­ver­trag spon­tan mög­lich (Zah­lung bar­geld­los via PayPal oder Kreditkarte).


Bür­ger­meis­ter Axel Fuchs und SWJ-Geschäfts­füh­rer Ulf Kam­burg an der neu­en E‑Lademöglichkeit vor dem neu­en Rat­haus. Foto: Gisa Stein / SWJ

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern: