Skip to content

Stab­wech­sel bei der Stadt­wer­ke Jülich GmbH: Eine Power­frau sagt „Adieu“

Jülich. Zum 1. August heißt es Abschied neh­men. Von und für Grit Köh­ler, der Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ). Nach fünf Jah­ren stellt sie sich neu­en Her­aus­for­de­run­gen in der Ener­gie­bran­che. „Mein Team und ich haben in den letz­ten Jah­ren viel erreicht und bewegt. Jetzt ist es für mich an der Zeit, mich neu­en, „span­nen­den“ Auf­ga­ben zu wid­men“, lächelt sie. „Ich gehe mit dem sprich­wört­li­chen lachen­den und wei­nen­den Auge. Lachend auch, weil ich mei­ne Nach­fol­ge in fähi­gen Hän­den weiß.“ Hän­de, die sie gut kennt, denn mit ihnen hat sie schon lan­ge und gut zusam­men gear­bei­tet. Sie gehö­ren Andre­as Pütz, der nun der neue Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­ter sein wird.

Andre­as Pütz – seit 2010 bei der SWJ

Bereits seit sie­ben Jah­ren arbei­tet der 39-Jäh­ri­ge bei der SWJ. Er star­te­te 2010 mit dem Trai­nee-Pro­gramm im Ver­trieb und blieb nach dem erfolg­rei­chen Abschluss im Haus tätig. Zur Wei­ter­ent­wick­lung sei­ner Kar­rie­re schloss er berufs­be­glei­tend die 24 Mona­te dau­ern­de Fort­bil­dung zum Ener­gie­fach­wirt an.

„Ich habe in die­sen sie­ben Jah­ren bei der SWJ viel gelernt, konn­te aber auch mei­ne mit­ge­brach­ten Kennt­nis­se gut ein­set­zen“, erzählt Andre­as Pütz. Vor sei­ner Jüli­cher Zeit war er – nach Abitur, einem abge­schlos­se­nen Stu­di­um der Betriebs­wirt­schafts­leh­re in Aachen – bereits bei einem Ener­gie­ver­sor­gungs-Unter­neh­men in der Regi­on tätig.

Bei der SWJ zähl­ten bis­her unter ande­rem die Pro­jekt­lei­tung bei der Ein­füh­rung einer neu­en Soft­ware und die Ent­wick­lung von Strom- und Gas­pro­duk­ten zu sei­nen Auf­ga­ben. Er ver­ant­wor­te­te zahl­rei­che Berichts-Auf­ga­ben, stell­te Ver­öf­fent­li­chungs­pflich­ten sicher und erar­bei­te­te Ver­trags-unter­la­gen. Andre­as Pütz mach­te Aus­wer­tun­gen, um Ent­schei­dun­gen für Ver­trieb und Beschaf­fung vor­zu­be­rei­ten, erstell­te Ver­triebs- und Absatz-pro­gno­sen sowie Marktbeobachtungen.

Und er war an der Sei­te von Grit Köh­ler, die in ihrer Jüli­cher Zeit einen Fokus dar­auf gelegt hat, die SWJ von einem rei­nen Lie­fe­ran­ten von Strom, Was­ser und Gas zu einem Ener­gie-Dienst­leis­ter und Ansprech­part­ner zu allen Ener­gie­the­men zu ent­wi­ckeln. Mit Erfolg.

Grit Köh­ler schafft akti­ven Vertrieb

Die quir­li­ge Power­frau mit leicht ber­li­ne­risch gefärb­ter Zun­ge wird in Jülich Spu­ren hin­ter­las­sen. „Uns tut die Ent­schei­dung von Frau Köh­ler sehr leid. Sie war ein­fach vor­bild­lich – in ihrem Enga­ge­ment und ihrem Ideen­reich­tum. Sie moti­vier­te nicht nur ihre Mann­schaft, son­dern auch Mit­ar­bei­ter aus ande­ren Berei­chen, för­der­te sie in ihrer selbst­stän­di­gen Arbeit und war ihnen ein­fach eine mit­rei­ßen­de und gerad­li­ni­ge Che­fin. Mir war sie – neben ihrer hohen fach­li­chen Exper­ti­se – auch eine gute, enga­gier­te, aber durch­aus kri­ti­sche Rat­ge­be­rin. Eine ihrer beson­de­ren Fähig­kei­ten war, krea­tiv nach Lösun­gen zu suchen und dabei alle Betei­lig­ten kon­struk­tiv ein­zu­bin­den“, kom­men­tiert Geschäfts­füh­rer Ulf Kam­burg den Weg­gang sei­ner Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin. „Sie hat bei uns einen akti­ve­ren Ver­trieb geschaf­fen, wie bei­spiels­wei­se mit ihrer Idee und Umset­zung des Kun­den-Forums. Vie­le ihrer Maß­nah­men haben unse­ren Erfolg aus­ge­baut“, lobt er.

„Das Kun­den-Forum soll­te eine Platt­form für Jüli­cher Gewer­be­trei­ben­de wer­den, mit- und von­ein­an­der zu ler­nen. Es soll­te Nähe brin­gen, die mensch­li­che Kom­po­nen­te för­dern“, führt Grit Köh­ler aus. Ein Plan, der auf­ge­gan­gen ist. Weil sie und ihr Team es vor­ge­lebt haben. In Zusam­men­ar­beit mit den Mit­ar­bei­tern des Kun­den­cen­ters mach­te sie die SWJ in Jülich prä­sen­ter. Zeig­te selbst Gesicht und ist dar­um bei vie­len Jüli­cher Kun­den bekannt und beliebt.

Wei­ter geht’s

„Die guten, gemein­sam im Team ent­wi­ckel­ten Ver­triebs- und Mar­ke­ting-Ideen sind wei­ter­hin da. Teil­wei­se läuft die Umset­zung bereits und wird auch wei­ter­hin mit Ener­gie vor­an­ge­bracht“, freut sich die schei­den­de Lei­te­rin. „Das Team brennt und wird Herrn Pütz enga­giert zur Sei­te ste­hen.“ Sie ist zuver­sicht­lich, dass der Wech­sel rei­bungs­los klap­pen wird. Nicht zuletzt, weil jeder in der klei­nen schlag­kräf­ti­gen Mann­schaft sei­nen wich­ti­gen Bei­trag für die Jüli­cher Kun­den und Geschäfts­part­ner kennt und leistet.

Andre­as Pütz blickt der­weil schon gespannt sei­nen neu­en Auf­ga­ben ent­ge­gen. Ihm ist beson­ders wich­tig, dass die posi­ti­ve Ent­wick­lung der letz­ten Jah­re so wei­ter­geht. „Ich freue mich drauf, vie­le The­men gemein­sam mit unse­ren Kun­den zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen“, lächelt er.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern