Skip to content

Stab­wech­sel bei der Stadt­wer­ke Jülich GmbH: Eine Power­frau sagt „Adieu“

Jülich. Zum 1. August heißt es Abschied neh­men. Von und für Grit Köh­ler, der Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ). Nach fünf Jah­ren stellt sie sich neu­en Her­aus­for­de­run­gen in der Ener­gie­bran­che. „Mein Team und ich haben in den letz­ten Jah­ren viel erreicht und bewegt. Jetzt ist es für mich an der Zeit, mich neu­en, „span­nen­den“ Auf­ga­ben zu wid­men“, lächelt sie. „Ich gehe mit dem sprich­wört­li­chen lachen­den und wei­nen­den Auge. Lachend auch, weil ich mei­ne Nach­fol­ge in fähi­gen Hän­den weiß.“ Hän­de, die sie gut kennt, denn mit ihnen hat sie schon lan­ge und gut zusam­men gear­bei­tet. Sie gehö­ren Andre­as Pütz, der nun der neue Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­ter sein wird.

Andre­as Pütz – seit 2010 bei der SWJ

Bereits seit sie­ben Jah­ren arbei­tet der 39-Jäh­ri­ge bei der SWJ. Er star­te­te 2010 mit dem Trai­nee-Pro­gramm im Ver­trieb und blieb nach dem erfolg­rei­chen Abschluss im Haus tätig. Zur Wei­ter­ent­wick­lung sei­ner Kar­rie­re schloss er berufs­be­glei­tend die 24 Mona­te dau­ern­de Fort­bil­dung zum Ener­gie­fach­wirt an.

„Ich habe in die­sen sie­ben Jah­ren bei der SWJ viel gelernt, konn­te aber auch mei­ne mit­ge­brach­ten Kennt­nis­se gut ein­set­zen“, erzählt Andre­as Pütz. Vor sei­ner Jüli­cher Zeit war er – nach Abitur, einem abge­schlos­se­nen Stu­di­um der Betriebs­wirt­schafts­leh­re in Aachen – bereits bei einem Ener­gie­ver­sor­gungs-Unter­neh­men in der Regi­on tätig.

Bei der SWJ zähl­ten bis­her unter ande­rem die Pro­jekt­lei­tung bei der Ein­füh­rung einer neu­en Soft­ware und die Ent­wick­lung von Strom- und Gas­pro­duk­ten zu sei­nen Auf­ga­ben. Er ver­ant­wor­te­te zahl­rei­che Berichts-Auf­ga­ben, stell­te Ver­öf­fent­li­chungs­pflich­ten sicher und erar­bei­te­te Ver­trags-unter­la­gen. Andre­as Pütz mach­te Aus­wer­tun­gen, um Ent­schei­dun­gen für Ver­trieb und Beschaf­fung vor­zu­be­rei­ten, erstell­te Ver­triebs- und Absatz-pro­gno­sen sowie Marktbeobachtungen.

Und er war an der Sei­te von Grit Köh­ler, die in ihrer Jüli­cher Zeit einen Fokus dar­auf gelegt hat, die SWJ von einem rei­nen Lie­fe­ran­ten von Strom, Was­ser und Gas zu einem Ener­gie-Dienst­leis­ter und Ansprech­part­ner zu allen Ener­gie­the­men zu ent­wi­ckeln. Mit Erfolg.

Grit Köh­ler schafft akti­ven Vertrieb

Die quir­li­ge Power­frau mit leicht ber­li­ne­risch gefärb­ter Zun­ge wird in Jülich Spu­ren hin­ter­las­sen. „Uns tut die Ent­schei­dung von Frau Köh­ler sehr leid. Sie war ein­fach vor­bild­lich – in ihrem Enga­ge­ment und ihrem Ideen­reich­tum. Sie moti­vier­te nicht nur ihre Mann­schaft, son­dern auch Mit­ar­bei­ter aus ande­ren Berei­chen, för­der­te sie in ihrer selbst­stän­di­gen Arbeit und war ihnen ein­fach eine mit­rei­ßen­de und gerad­li­ni­ge Che­fin. Mir war sie – neben ihrer hohen fach­li­chen Exper­ti­se – auch eine gute, enga­gier­te, aber durch­aus kri­ti­sche Rat­ge­be­rin. Eine ihrer beson­de­ren Fähig­kei­ten war, krea­tiv nach Lösun­gen zu suchen und dabei alle Betei­lig­ten kon­struk­tiv ein­zu­bin­den“, kom­men­tiert Geschäfts­füh­rer Ulf Kam­burg den Weg­gang sei­ner Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin. „Sie hat bei uns einen akti­ve­ren Ver­trieb geschaf­fen, wie bei­spiels­wei­se mit ihrer Idee und Umset­zung des Kun­den-Forums. Vie­le ihrer Maß­nah­men haben unse­ren Erfolg aus­ge­baut“, lobt er.

„Das Kun­den-Forum soll­te eine Platt­form für Jüli­cher Gewer­be­trei­ben­de wer­den, mit- und von­ein­an­der zu ler­nen. Es soll­te Nähe brin­gen, die mensch­li­che Kom­po­nen­te för­dern“, führt Grit Köh­ler aus. Ein Plan, der auf­ge­gan­gen ist. Weil sie und ihr Team es vor­ge­lebt haben. In Zusam­men­ar­beit mit den Mit­ar­bei­tern des Kun­den­cen­ters mach­te sie die SWJ in Jülich prä­sen­ter. Zeig­te selbst Gesicht und ist dar­um bei vie­len Jüli­cher Kun­den bekannt und beliebt.

Wei­ter geht’s

„Die guten, gemein­sam im Team ent­wi­ckel­ten Ver­triebs- und Mar­ke­ting-Ideen sind wei­ter­hin da. Teil­wei­se läuft die Umset­zung bereits und wird auch wei­ter­hin mit Ener­gie vor­an­ge­bracht“, freut sich die schei­den­de Lei­te­rin. „Das Team brennt und wird Herrn Pütz enga­giert zur Sei­te ste­hen.“ Sie ist zuver­sicht­lich, dass der Wech­sel rei­bungs­los klap­pen wird. Nicht zuletzt, weil jeder in der klei­nen schlag­kräf­ti­gen Mann­schaft sei­nen wich­ti­gen Bei­trag für die Jüli­cher Kun­den und Geschäfts­part­ner kennt und leistet.

Andre­as Pütz blickt der­weil schon gespannt sei­nen neu­en Auf­ga­ben ent­ge­gen. Ihm ist beson­ders wich­tig, dass die posi­ti­ve Ent­wick­lung der letz­ten Jah­re so wei­ter­geht. „Ich freue mich drauf, vie­le The­men gemein­sam mit unse­ren Kun­den zu ent­wi­ckeln und umzu­set­zen“, lächelt er.

Pressekontakt

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern