Skip to content

Exak­te Zah­len statt Hoch­rech­nun­gen: Stadt­wer­ke Jülich über­prü­fen Zählerstand-Schätzungen

Jülich. Immer dann, wenn bei Kun­den der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) der Zäh­ler­stand von Strom, Gas und/​oder Was­ser nicht gemel­det wur­de oder nicht abge­le­sen wer­den konn­te, muss der Ver­brauch für die Erstel­lung der Abrech­nung geschätzt wer­den. Das kann im Ein­zel­fall zu Abwei­chun­gen füh­ren, die im Nach­hin­ein kor­ri­giert wer­den müssen.

Bei den Kun­den, bei denen eine sol­che Schät­zung vor­ge­nom­men wor­den ist, fin­det in den nächs­ten Wochen eine per­sön­li­che Able­sung statt. Eben­so wer­den auch bei ande­ren Kun­den, deren Zäh­ler nach dem Zufalls­prin­zip aus­ge­wählt wur­den, die Ver­bräu­che abgeglichen.

„Wir wol­len unse­ren Kun­den exak­te Abrech­nun­gen erstel­len, damit sie nur das bezah­len müs­sen, was sie auch wirk­lich ver­braucht haben“, erläu­tert Dr. Hil­de­gard Hoecker, SWJ-Lei­te­rin des Shared Ser­vices. „Unse­re Mit­ar­bei­ter kön­nen sich selbst­ver­ständ­lich aus­wei­sen und tra­gen unse­re SWJ- Dienstkleidung.“

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern: