Skip to content

Stadt­wer­ke Jülich lie­gen im Zeit­plan: Ers­te Glas­fa­ser-Haus­an­schlüs­se in Kos­lar und Bourheim

Jülich. „Wer sich für einen Glas­fa­ser-Haus­an­schluss unse­rer Koope­ra­ti­on ent­schei­det und dort lebt, wo wir bereits Lei­tun­gen dafür ver­legt haben, bekommt inner­halb von drei Mona­ten nach Auf­trags­er­tei­lung einen Haus­an­schluss“, ver­sprach Mar­kus Bis­sel, Tech­ni­scher Lei­ter der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), im Okto­ber. Dazu arbei­tet die SWJ mit dem Unter­neh­men SOCO Net­work Solu­ti­ons zusam­men, das mit sei­ner Mar­ke „DN-Con­nect“ die Pro­duk­te rund um das schnel­le Inter­net zur Ver­fü­gung stellt.

Nun hat die SWJ ihr Ver­spre­chen ein­ge­löst: Die ers­ten Haus­an­schlüs­se in Kos­lar und Bour­heim sind vor­be­rei­tet. Dabei ist es die Auf­ga­be der SWJ, im Rah­men der Koope­ra­ti­on die Lei­tun­gen bis ins Haus zu legen. DN-Con­nect bläst dann die Glas­fa­ser ein und stellt dem Kun­den schnel­les Inter­net zur Ver­fü­gung. Im Janu­ar und Febru­ar des neu­en Jah­res wer­den die vor­be­rei­te­ten Haus­an­schlüs­se durch DN-Con­nect mit Glas­fa­ser-Tech­nik ver­sorgt und damit der schnel­le Zugang zu hohen Band­brei­ten ermöglicht.

Bei der SWJ wird nun geprüft, wann wei­te­re Stra­ßen in den bei­den Orts­tei­len mit Glas­fa­ser-Haus­an­schlüs­sen aus­ge­stat­tet wer­den kön­nen. „Wir rech­nen damit, dass wir die­se umfang­rei­chen Prü­fun­gen bis März abge­schlos­sen haben wer­den“, ergänzt Dr. Uwe Mach­a­rey, SWJ-Lei­ter Netz­be­trieb. Dann sol­len die inter­es­sier­ten Kun­den ent­spre­chend infor­miert werden.

Eine der ers­ten Fami­li­en, die von dem schnel­len Anschluss pro­fi­tiert, ist Fami­lie Faber-Buhr. Ihr Haus liegt „Am Wal­deck“ und gehört zu dem Bereich, in dem die SWJ bereits Leer­roh­re ver­legt hat. „Klas­se, dass die SWJ als regio­nal ansäs­si­ger Ver­sor­gungs­an­bie­ter sich nun auch um die Flä­chen-ver­sor­gung der Regi­on Jülich mit schnel­lem Inter­net küm­mert“, freut sich Kai-Uwe Faber-Buhr. „Schnell ging es auch schon bei uns los: sechs Wochen nach Ver­trags­ab­schluss began­nen die Erd­ar­bei­ten für den Haus­an­schluss. Kei­ne zwei Wochen wei­ter wur­de die­ser Schritt bereits erfolg­reich abge­schlos­sen. Bis­her ist alles tadel­los gelau­fen, die SWJ haben ihre Leis­tungs­fä­hig­keit ein­drucks­voll unter Beweis gestellt. In den nächs­ten Wochen soll das Leer­rohr dann ‚gefüllt‘ wer­den und die Glas­fa­ser­tech­nik nutz­bar sein“, berich­tet er. Chris­toph Hun­sche­de vom SWJ-Netz­be­trieb „über­gab“ ihm nun sei­nen Hausanschluss.

Schnel­ler Zugang zu hohen Band­brei­ten
Ziel der Koope­ra­ti­on zwi­schen den bei­den Unter­neh­men ist es, das Breit­band-Kabel­netz in die­sen Orts­tei­len aus­zu­bau­en und mög­lichst vie­len Anwoh­nern den Zugang zu hohen Band­brei­ten und schnel­lem Inter­net zu ermög­li­chen. Das gilt sowohl für Fir­men als auch für pri­va­te Haus­hal­te. Denn schnel­les Inter­net lässt sich für Vie­les nut­zen: das geht vom Arbei­ten von zu Hau­se aus bis hin zur Fern­seh-Nut­zung in der Freizeit.

Gera­de die blitz­schnel­len Über­tra­gungs­ra­ten, die das Glas­fa­ser-Ange­bot der SOCO bie­tet, kön­nen Unter­neh­men die Wahl des zukünf­ti­gen Stand­or­tes erleich­tern. Pri­va­te Haus­hal­te pro­fi­tie­ren zudem vom gestei­ger­ten Wert ihrer Immobilie.

Einer der ers­ten Haus­an­schlüs­se, die in Kos­lar und Bour­heim durch die Stadt­wer­ke Jülich vor­be­rei­tet wur­de, wur­de bei Fami­lie Faber-Buhr instal­liert. Chris­toph Hun­sche­de (l.) vom SWJ-Netz­be­trieb im Gespräch mit Kai-Uwe Faber-Buhr.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern