Skip to content

Ener­gie, Was­ser und Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on: mit „zukunfts­si­che­rem Haus­an­schluss“ alles aus einer Hand

Jülich. Mit dem „zukunfts­si­che­ren Haus­an­schluss“ stellt die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) ihre Dienst­leis­tungs­be­reit­schaft und Inno­va­tions-Kom­pe­tenz erneut unter Beweis. „Als Kom­plett­an­bie­ter für Gas, Strom, Fern­wär­me, Pho­to­vol­ta­ik und jetzt auch Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on bie­ten wir unse­ren Kun­den in Neu­bau-Gebie­ten die Mög­lich­keit, alles aus einer Hand zu bezie­hen“, erläu­tert Wil­li Blick, SWJ-Lei­ter Netz­be­trieb. „Damit hat er die Garan­tie, die nächs­ten 30 – 40 Jah­re exzel­lent ver­sorgt zu sein.“ Das neue Kon­zept ist bereits im Gebiet „Ölmüh­le“ umge­setzt wor­den, in wei­te­ren Gebie­ten wie der Nord- und der Ein­stein­stra­ße wird es im Lau­fe des Jah­res fol­gen. Die SWJ ist als Netz­be­trei­ber dabei der ver­ant­wort­li­che Part­ner des Kunden.

Soco­net ist Telekommunikations-Partner

Part­ner für den Bereich der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on ist dabei Soco Net­work Solu­ti­on GmbH (Soco­net) aus Düren. Das seit über 25 Jah­ren im IT-Bereich täti­ge Unter­neh­men ist in der Lage, „Breit­band­über­trag mit Licht­ge­schwin­dig­keit“ ins Haus zu lie­fern, wie Geschäfts­füh­rer Ste­phan Fuß erläu­tert. Anstel­le der sonst durch Kup­fer­lei­tun­gen übli­chen 4.000 bis 6.000 Kbit/​Sekun­de (s), ist Soco­net zur Zeit in der Lage, „schnel­les Inter­net durch Glas­fa­ser­ka­bel mit bis zu 200.000 Kbit/​s zu lie­fern“, betont Ste­phan Fuß.

„Wir haben uns bewusst für eine Koope­ra­ti­on mit einem regio­na­len, mit­tel­stän­di­schen Unter­neh­men mit hoher Kom­pe­tenz ent­schie­den“, betont Wil­li Blick. Denn gera­de die Kun­den­nä­he, der schnel­le und per­sön­li­che Ser­vice vor Ort, die das Unter­neh­men bie­tet, sei mitt­ler­wei­le von ande­ren Part­nern kaum noch zu erhal­ten. „Beson­ders die Fle­xi­bi­li­tät eines Mit­tel­ständ­lers ist für uns extrem wich­tig. So kön­nen wir die Kun­den­wün­sche schnell und umfas­send erfül­len.“ Gut die Hälf­te der 110 Kilo­me­ter ver­mie­te­ten Glas­fa­ser­paa­re sind inzwi­schen von Soco­net gemietet.

Stän­di­ger Netzausbau

Durch den stän­di­gen Netz­aus­bau bei­der Part­ner erhö­hen sich die Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­kei­ten, denn durch die ein­ge­setz­ten Glas­fa­ser­ka­bel kann schnel­les Inter­net zu den Kun­den gebracht wer­den. Die gemein­sam mit der SWJ geschaf­fe­ne Ver­sor­gung „bis an die Haus­tür“ im Bereich der Ölmüh­le war ein Pro­jekt in Jülich, bei dem das Unter­neh­men der­art schnel­les Inter­net mit bis zu 200.000 Kbit/​s ein­ge­setzt hat. Aber auch in ande­ren Jüli­cher Stadt­tei­len gibt es bereits das Soco­net-Ange­bot, die schnel­len Net­ze mit hohen Geschwin­dig­kei­ten bis zu 64.000 Kbit/​s zu nut­zen, wobei das Glas­fa­ser­netz per­ma­nent ver­grö­ßert wird.

Wil­li Blick (2.v.l.) SWJ-Lei­ter Netz­be­trieb bie­tet mit sei­nem Team in Neu­bau-Gebie­ten die Mög­lich­keit, bei den Stadt­wer­ken Jülich alles aus einer Hand zu bezie­hen – Gas, Strom, Fern­wär­me, Pho­to­vol­ta­ik und jetzt auch Telekommunikation.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern