Skip to content

Nach Was­ser nun auch Strom und Gas für tech­ni­sches Sicher­heits-Manage­ment der Stadt­wer­ke aus­ge­zeich­net: „Alle Über­prü­fun­gen durch exter­ne Exper­ten erfolg­reich absolviert“

Jülich. Nach der erfolg­rei­chen Über­prü­fung der Orga­ni­sa­ti­ons­si­cher­heit im Bereich Was­ser im Rah­men des „Tech­ni­schen-Sicher­heits-Manage­ments“ (TSM) erfolg­te jetzt auch die TSM-Aus­zeich­nung des Deut­schen Ver­eins des Gas- und Was­ser­fa­ches e.V. (DVGW) für Gas sowie vom Ver­band der Elek­tro­tech­nik, Elek­tro­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik e.V. (VDE) für Strom. „Damit haben wir erst­mals in unse­rer Geschich­te alle wesent­li­chen tech­ni­schen Über­prü­fun­gen erfolg­reich durch­lau­fen und absol­viert“, kon­sta­tiert der Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), Ulf Kamburg.

Die TSM-Über­prü­fun­gen sind frei­wil­lig. Es wer­den Pro­zes­se durch­leuch­tet, Prü­fun­gen vor­ge­nom­men und in Gesprä­chen mit den Mit­ar­bei­tern die sach­ge­rech­te Anwen­dung der Doku­men­ta­ti­on hin­ter­fragt. Mar­kus Bis­sel, Tech­ni­scher Lei­ter der SWJ, ver­ant­wor­te­te die Über­prü­fung, ihm zur Sei­te stand Dr. Uwe Mach­a­rey, Lei­ter Netz­be­trieb, als tech­ni­sche Führungskraft.

Bereits bei TSM-Was­ser vie­le Vor­ar­bei­ten mitgemacht

Mona­te­lang saßen die SWJ-Fach­leu­te im tech­ni­schen Bereich zusam­men und erar­bei­te­ten hier­für unter ande­rem ein Betriebs­hand­buch. Von Mon­teu­ren über Vor­ar­bei­ter, Meis­ter bis hin zu Füh­rungs­kräf­ten brach­ten alle ihr umfang­rei­ches Wis­sen ein. Die Anwei­sun­gen und Abläu­fe wur­den für das Betriebs­hand­buch exakt beschrieben.

„Unser Vor­teil war, dass wir die Vor­ar­bei­ten für die The­men Strom und Gas bereits im all­ge­mei­nen Teil des tech­ni­schen Sicher­heits-Manage­ments für die Über­prü­fung der Was­ser­ver­sor­gung geleis­tet haben“, erläu­tert Mar­kus Bis­sel. „Des­halb waren jetzt ‚nur‘ noch die fach­spe­zi­fi­schen Tei­le von uns zu erarbeiten.“

„Auch bei die­sen bei­den Über­prü­fun­gen erhiel­ten wir viel Lob von den Prü­fern. Denn wir haben alles selbst gemacht, genau wie bei der Was­ser-Über­prü­fung. Alles stammt aus unse­rer Feder, ohne Hil­fe von exter­nen Bera­tern“, ist Mar­kus Bis­sel stolz auf sei­ne Mann­schaft. „Es wur­de deut­lich, wie viel Wis­sen bei uns und unse­ren Mit­ar­bei­tern liegt. Das beein­druck­te die Prü­fer erneut.“

Fach­spe­zi­fi­scher Teil

Die Über­prü­fun­gen bei Strom und Gas bestan­den aus einem fach­spe­zi­fi­schen Teil. Dabei war ein umfang­rei­cher Fra­gen­ka­ta­log mit nahe­zu 250 Fra­gen für bei­de Berei­che zu beant­wor­ten. Denn für die Orga­ni­sa­ti­ons- und Ver­sor­gungs­si­cher­heit ist es wich­tig, dass sich Lei­tun­gen und Anla­gen in einem ein­wand­frei­en Zustand befin­den, die Abläu­fe und Ver­ant­wort­lich­kei­ten klar gere­gelt und die Mit­ar­bei­ter ent­spre­chend qua­li­fi­ziert sind.

Zwei Tage lang waren die Prü­fer in Jülich vor Ort und lie­ßen sich vom TSM-Team alles zei­gen und erläu­tern. Ins­be­son­de­re Uwe Mach­a­rey, der in sei­ner Funk­ti­on auch für die Gas- und Strom-Ver­sor­gung ver­ant­wort­lich ist, muss­te an bei­den Tagen Rede und Ant­wort für die fach­spe­zi­fi­schen Tei­le ste­hen. Dabei waren sei­ne Aus­füh­run­gen so beein­dru­ckend, dass er sich nun „tech­ni­sche Füh­rungs­kraft Strom und Gas“ nen­nen darf.

Freu­en sich über die Aner­ken­nung ihrer Arbeit und die Urkun­de des „Tech­ni­schen-Sicher­heits-Manage­ments“ (TSM), bei dem die Orga­ni­sa­ti­ons­si­cher­heit im tech­ni­schen Bereich von Gas von den Exper­ten des Deut­schen Ver­eins des Gas- und Was­ser­fa­ches e.V. (DVGW) und von Strom vom Ver­band der Elek­tro­tech­nik, Elek­tro­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik e.V. (VDE) erfolg­reich über­prüft wur­den.
(Vor­de­re Rei­he v.l.) Chris­toph Hun­sche­de (SWJ), Rai­ner Wei­ßen­born (TSM-Exper­te Strom), Tho­mas Köh­ler (TSM-Exper­te Gas), Dr. Uwe Mach­a­rey, Ulf Kam­burg, Mar­kus Bis­sel (alle SWJ) sowie Mit­ar­bei­ter aus dem Tech­ni­schen Bereich der Stadt­wer­ke Jülich GmbH.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern: