Jülich. Am 1. Mai ist es wieder so weit: in Jülich beginnt die Freibad-Saison. Und auch in diesem Jahr sorgt die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) dafür, dass die Schwimmer in temperiertes Wasser eintauchen können: das große Becken wird auf zwischen 23 und 27 Grad erwärmt. Abermals wird in die Temperierung auch das Nichtschwimmer- und Planschbecken mit einbezogen.

„Die Temperierung der Becken ist im letzten Jahr bei den Besuchern gut angekommen. Besonders die Erwärmung des Plansch- und Nicht-schwimmerbeckens hat zahlreiche Eltern mit kleinen Kindern angesprochen. Dafür haben wir viel Lob bekommen“, erläutert Andreas Kayser, SWJ-Leiter Bäderbetrieb. Darum entschied sich die SWJ, auch in diesem Jahr alle Becken erneut zu temperieren.

Start noch im April
Damit das Wasser zum Saisonstart auch schon die gewünschte Temperatur erreicht hat, beginnt die SWJ ab dem 18. April mit der Erwärmung. Wie in den letzten Jahren, werden dazu Tanker als Wärmespeicher genutzt. Sie bringen warmes Wasser vom Hallenbad ins Freibad und steigern durch das Zuführen langsam die Temperatur. „Da die Außentemperaturen, vor allem nachts, im Moment noch niedrig sind, brauchen wir ein wenig Vorlauf, um zum 1. Mai die gewünschte Erwärmung zu erreichen. Aber dann kann die Freibad-Saison beginnen“, führt Andreas Kayser aus.