Umrüstung während der Instandsetzungs-Arbeiten: Jülicher Hallenbad hat neue Duschen erhalten  

 

 

Jülich. Turnusgemäß nutzen die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) die Instandsetzungs-Arbeiten im Dezember um notwendige Reinigungen und Reparaturen durchzuführen. Bei der letzten Schließung wurden darüber hinaus noch alle Duschen komplett umgerüstet. „Die im Hallenbad vorhandenen Duschen waren in die Jahre kommen, so dass eine Erneuerung notwendig geworden war“, erläutert Leiter Bäderbetrieb Andreas Kayser.

 

Nun verfügt das Jülicher Hallenbad über Duschen, die nicht nur der Trinkwasser-Verordnung entsprechen, sondern auch die Möglichkeit der individuellen Temperaturwahl bieten. Verkalkungsarme Duschköpfe komplettieren die neuen Anlagen. Die Intervalle der Duschen sind so geschaltet, dass sie auf Knopfdruck warmes Duschwasser bieten.

 

Dieses warme Wasser kommt aus drei hintereinander geschalteten  Durchlauf-Wärmetauschern, die vom Blockheizkraftwerk rund 80 Grad warmes Wasser erhalten. Bevor es in den Duschen zum Einsatz kommt, wird es mit kälterem Wasser auf die vom Badegast einstellbare Duschtemperatur von rund 40 Grad vermischt. Der Vorteil dieser hygienischen Schaltung: es erlaubt warmes Wasser in den Duschen, ohne dass große Warmwassermengen bevorratet werden.

 

Zusätzlich zu den neuen Duschanlagen wurden die Zuleitungen zu den neuen Aufputz-Duschen aus Edelstahl erneuert. Eine weitere technische Neuerung dient der Hygiene: jede Dusche, die über einen bestimmten Zeitraum hinaus nicht genutzt, wird selbstständig automatisch gespült.

 

Das Jülicher Hallenbad hat neue, moderne Duschen bekommen. Foto: SWJ