Skip to content

Stadt­wer­ke Jülich war­nen: Fal­sche Zäh­ler­wechs­ler unterwegs

Jülich. Immer wie­der ver­su­chen Betrü­ger, von Jüli­cher Bür­gern Geld zu ergau­nern, indem sie sich auf eine Dienst­leis­tung der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) bezie­hen. Aktu­ell wur­de ein Stu­dent von ihnen betro­gen, von dem sie für einen angeb­li­chen Zäh­ler­wech­sel eine Geld­sum­me forderten.

Dazu erklärt Gui­do Her­manns von den Stadt­wer­ke Jülich ganz klar: „Bei uns muss für einen Zäh­ler­wech­sel – gleich ob für Strom oder Gas – kein Geld gezahlt wer­den. Das ist Teil unse­rer kos­ten­frei­en Dienst­leis­tun­gen für den Kunden.“

Der Ablauf eines regu­lä­ren Zäh­ler­wech­sels bie­tet dem Kun­den viel Sicher­heit. Er wird zunächst ange­schrie­ben und der Zäh­ler­wech­sel wird ter­min­lich ange­kün­digt. Natür­lich kann der Ter­min auf Kun­den­wunsch auch ver­scho­ben werden.

Kom­men die Mit­ar­bei­ter zum ver­ein­bar­ten Ter­min, sind sie über einen SWJ- Dienst­aus­weis klar erkennbar.

Beim Tausch wird der Zäh­ler gewech­selt und anschlie­ßend wer­den die betrof­fe­nen Anla­gen wie­der in Betrieb genom­men. „Wenn alles wie­der funk­tio­niert, kön­nen wir uns ver­ab­schie­den. Und noch ein­mal: Wir fra­gen nie vor Ort für den Zäh­ler­wech­sel nach Geld. Wenn das einer macht, ist er kein Mit­ar­bei­ter von uns, son­dern ein Betrü­ger“, macht Gui­do Her­manns deut­lich. In die­sem Fall soll­te die Poli­zei infor­miert wer­den. „Und wer glaubt, dass am Zäh­ler mani­pu­liert wur­de, kann sich gern bei uns melden.“

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern