Tag der Daseinsvorsorge am 23. Juni: Stadtwerke Jülich sind Energiedienstleister und mehr

 

 

Jülich. Am 23. Juni ist in ganz Deutschland zum zweiten Mal der „Tag der Daseinsvorsorge“. Er dient dazu, auf all die kommunalen Unternehmen aufmerksam zu machen, die die moderne Infrastruktur durch ihre Dienstleistung erst ermöglichen und täglich deren Funktion sicherstellen. „Wir nutzen diesen Tag gern als eine Möglichkeit, alles das aufzuzeigen, was wir für Jülich und die Jülicher tun“, erläutert Andreas Pütz, Vertriebs- und Marketingleiter der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ).

 

Und das ist beileibe nicht wenig. Denn die SWJ kümmert sich nicht nur darum, ihre Jülicher Kunden mit attraktiven Strom-, Gas- und Trinkwasser-Angeboten zu versorgen, sondern ist auch Ansprechpartner für erneuerbare Energien. Mit Sonnenstrom bieten die SWJ Pacht- und Kauf-Modelle für Photovoltaik-Anlagen an und mit SWJ BasisWärme Contracting-Angebote für neue Heizungen und Brennstoffzellen. Ihre qualifizierten Experten führen Energie-Beratungen durch und unterstützen Interessenten mit Energiespar-Tipps bei der Reduzierung ihres Energieverbrauchs. Welches Energiethema auch immer die Jülicher bewegt – die SWJ ist der richtige Gesprächspartner.

 

Darüber hinaus sorgt sie durch  die Verlegung von Glasfaserleitungen für pfeilschnelles Internet, hält im eigenen Kundenzentrum den Kontakt zu ihren Kunden und informiert über Facebook und den eigenen Internet-Blog zu Neuigkeiten rund um die Themen Energie und SWJ.

 

Und nicht zuletzt: die SWJ-Bäder. Ganzjähriges Schwimmvergnügen ist im Hallenbad möglich, in der Saison von Mai bis September/Oktober zudem im Jülicher Freibad – und das, dank der Wasser-Temperierung, auch bei kühleren Außentemperaturen.

 

Eine Fülle von Aufgaben und Leistungen wird durch die SWJ für Jülich und seine Bürger geschultert. „Das machen wir alles sehr gern und freuen uns, wenn die Jülicher uns als ‚ihre‘ Stadtwerke betrachten“, fasst Andreas Pütz zusammen.