Immer wieder stellt die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) unter Beweis, dass sie sich für Jülich und seine Einwohner engagiert. Jetzt, zum Jahresende und am Internationalen Tag des Ehrenamtes, unterstützen sie die weniger finanzkräftigen Bürger Jülichs: mit einer 2.500 Euro großen Spende für die Jülicher Tafel e.V. Bereits im sechsten Jahr fördert die SWJ diesen Verein, der Lebensmittel an Menschen ausgibt, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

„Lebensmittel sind Mittel zum Leben – und die müssen jedem zur Verfügung stehen. Darum ist die Arbeit der Jülicher Tafel und ihrer Mitarbeiter so wichtig. Wir freuen uns, mit unserer Spende wieder einen Beitrag zur Unterstützung leisten zu können. Für Jülich und die Jülicher, denen damit geholfen wird“, erläutert SWJ-Geschäftsführer Ulf Kamburg das langjährige Engagement.


Bedarf gestiegen
„Waren es im vergangenen Jahr noch etwa 400 Bedarfsgemeinschaften, so sind es in diesem Jahr etwas über 500. Das sind etwa 1.600 Jülicher, die unsere Unterstützung in Anspruch nehmen. Der Bedarf wächst“, erläutert Ellen Grobusch von der Jülicher Tafel.

Sie freut sich, gemeinsam mit dem Vereinsvorstand, über das Engagement der Stadtwerke. „Da wir kein Geld erwirtschaften dürfen, sind wir auf Spenden angewiesen. So eine großzügige Unterstützung hilft uns sehr. Mit ihr können wir dafür Sorge tragen, den Betrieb der Tafel aufrecht zu erhalten – für Miete oder den Unterhalt der drei Kühlfahrzeuge beispielsweise“, führt Wolfgang Flücken, Vorsitzender der Jülicher Tafel, aus.

Spende-Juelicher-Tafel

Über die erneute, großzügige Spende der Stadtwerke Jülich, die Geschäftsführer Ulf Kamburg, der Tafel übergab freuen sich (v.l.) Maria Güldenberg (Kassiererin), Wolfgang Flücken (Vorsitzender) und Brigitte Zimmermann (Schriftführerin).

binary options website