Skip to content

Stadt­wer­ke Jülich unter­stüt­zen wäh­rend der Coro­na-Kri­se: „Wir las­sen unse­re Kun­den nicht hängen“

Jülich. Kun­den, die durch die Coro­na-Kri­se in wirt­schaft­li­che Schwie­rig­kei­ten gera­ten, erfah­ren Unter­stüt­zung durch die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ). „Wir stun­den pri­va­ten Ver­brau­chern und Kleinst-Unter­neh­men die monat­li­chen Zah­lun­gen bis zu drei Mona­te, wenn sie ihren Ver­pflich­tun­gen nicht ohne Gefähr­dung ihres Lebens­un­ter­hal­tes oder ihres Erwerbs­be­triebs erfül­len kön­nen“, macht Dr. Hil­de­gard Hoecker, Lei­te­rin Shared Ser­vice der SWJ deut­lich. „Wir fin­den zusam­men eine Lösung.“ Damit ent­fällt aller­dings nicht die Zah­lungs­ver­pflich­tung der dann auf­ge­lau­fe­nen Sum­me am Ende der Stun­dungs­zeit im Juli.

Für den Erst­kon­takt emp­fiehlt sich die eigens ein­ge­rich­te­te SWJ-Mail-Adres­se corona@​stadtwerke-​juelich.​de. Anfra­gen, die dort ein­ge­hen, wer­den vor­ran­gig bear­bei­tet. Kun­den, die von der Stun­dung Gebrauch machen wol­len, soll­ten das Mus­ter­schrei­ben der Ver­brau­cher­zen­tra­le nut­zen oder form­los schrei­ben, wel­che Abnah­me­stel­le betrof­fen ist und war­um die Abschlä­ge nicht gezahlt wer­den kön­nen. Hilf­reich ist auch, einen Nach­weis für die ver­än­der­te Situa­ti­on (Kurz­ar­beits-Beschei­ni­gung oder ähn­li­ches) beizufügen.

Mit­ar­bei­ter sind erreichbar

Aktu­ell ist das SWJ-Kun­den­zen­trum zwar geschlos­sen, aber die Mit­ar­bei­ter und Mit­ar­bei­te­rin­nen sind sowohl tele­fo­nisch, per Mail, Post, das Online-Kun­den­zen­trum auf der Inter­net-Sei­te oder über die Stadt­wer­ke-App erreich­bar und ste­hen zur Verfügung.

Dass es aber auch noch ande­re Mög­lich­kei­ten als den Zah­lungs­auf­schub gibt, dar­auf weist Hil­de­gard Hoecker aus­drück­lich hin. „Oft ist es bes­ser, die Zah­lung nicht ganz ein­zu­stel­len, son­dern den Abschlag zu redu­zie­ren oder Teil­zah­lun­gen zu leis­ten.“ Dadurch wird die im Juli zu zah­len­de Sum­me nicht so hoch.

„Wir den­ken und han­deln im Inter­es­se unse­rer Kun­den, das ist unse­re Leit­li­ne. Ihnen sind wir ver­bun­den. Und wenn unse­re Kun­den Pro­ble­me haben, dann hel­fen wir, so gut es geht“, erläu­tert sie.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern