Skip to content

Trotz Erhö­hung der EEG-Umla­ge: Strom- und Gas-Prei­se blei­ben stabil

Jülich. Die gute Nach­richt für Kun­den der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ): trotz Kos­ten­stei­ge­rung bei den Umla­gen, ins­be­son­de­re des Erneu­er­ba­re-Ener­gien-Geset­zes (EEG) und des KWK-Gesetz­tes wer­den die Strom­prei­se sta­bil blei­ben. Das glei­che gilt für die Erd­gas-Prei­se. Dank guter Ein­kaufs­po­li­tik wird die SWJ ihre Prei­se zum 1. Janu­ar 2016 nicht erhö­hen. Und das sowohl in der Grund­ver­sor­gung als auch in den SWJ-Produkten.

Ent­wick­lung Strom­preis – Staat erhöht Umlagekosten

Zum Janu­ar 2016 erhöht der Staat die EEG-Umla­ge um etwa drei Pro­zent auf 6,354 Cent pro Kilo­watt­stun­de. Das allein wür­de bei einem durch­schnitt­li­chen Haus­halts­ver­brauch die Strom­kos­ten schon um etwa 6,44 Euro im Jahr erhö­hen. Hin­zu kom­men wei­te­re gestie­ge­ne gesetz­li­che Umla­gen und die Netz­nut­zungs­ent­gel­te, die eben­falls zum Jah­res­wech­sel ver­öf­fent­licht werden.

„Mehr als die Hälf­te des Strom­prei­ses ent­hält staat­li­che Belas­tun­gen, die der Ener­gie­lie­fe­rant, also wir, nicht beein­flus­sen kann“, erläu­tert Grit Köh­ler, SWJ-Lei­te­rin Ver­trieb und Mar­ke­ting. „Die gute Nach­richt lau­tet aber: Unse­re Strom­prei­se blei­ben trotz­dem zum 1. Janu­ar sta­bil, wir wer­den sie nicht erhö­hen“, freut sie sich.

Mehr­kos­ten aufgefangen

Ein gro­ßes Anlie­gen der SWJ-Ver­ant­wort­li­chen ist es, die Kun­den von Mehr­be­las­tun­gen frei­zu­hal­ten. Bei den Strom­prei­sen ist das gelun­gen. „Durch eine opti­mier­te Beschaf­fung haben wir es geschafft, die erhöh­ten äuße­ren Fak­to­ren aus­zu­glei­chen, so dass der Strom­preis zum 1. Janu­ar für unse­re Kun­den in der Grund­ver­sor­gung, aber auch beim Öko- und Treu­e­strom gleich zum Vor­jahr bleibt“, erklärt Grit Köhler.

Wer ganz auf Num­mer sicher gehen möch­te, dem bie­tet die SWJ den „SWJ Sta­bil­Strom 2017“ an. In die­sem Lauf­zeit­ver­trag gel­ten garan­tiert gleich-blei­ben­de Kon­di­tio­nen für die gesam­te Ver­trags­zeit, also bis zum Ende 2017. Aus­ge­nom­men davon sind ledig­lich Ände­run­gen der Steu­ern. Das glei­che gilt auch für Geschäfts­kun­den mit dem Lauf­zeit­ver­trag „SWJ Pro­fi­Strom 2016“.

Ent­wick­lung Gas-Preise

Auch die Prei­se der Gas-Grund­ver­sor­gung der SWJ blei­ben zum Jah­res­wech­sel auf Vor­jah­res-Niveau. „Aber wir wer­den die Preis­struk­tur ein wenig ver­ein­fa­chen“, zeigt Grit Köh­ler auf. Ab Janu­ar wird es für grund­ver­sorg­te Kun­den nur noch „SWJ Basis­Gas“ über und unter 2.500 Kilo­watt­stun­den per anno (kWh/p.a.) geben. Wenig-Abneh­mer, die mit Gas zum Bei­spiel aus­schließ­lich ihren Herd betrei­ben, so genann­te „Koch­gas­kun­den“, wer­den in die Ver­brauchs­stu­fe „Klei­ner 2.500 kWh/p.a.“ eingeordnet.

„Die Vari­an­ten ‘Voll­ver­sor­gungs­ta­rif I und II‘ ‘ fal­len ab Janu­ar weg. Kun­den in die­sen Preis­stel­lun­gen wer­den in den neu­en Grund­ver­sor­gungs­ta­rif über­tra­gen“, so Grit Köh­ler. Die Kun­den in der Gas-Grund­ver­sor­gung wer­den pos­ta­lisch informiert.

Auch für die Gas­lie­fe­rung hat die SWJ Lauf­zeit­ver­trä­ge mit gesi­cher­ten Prei­sen parat. Mit „Fix­Gas 2016“ und „Pro­fi­Gas 2016“ erhal­ten die Kun­den garan­tier­te Prei­se über die gesam­te Ver­trags­lauf­zeit. Auch hier sind Ände­run­gen durch Steu­ern ausgenommen.

Kun­den, die sich für „SWJ Treue­Gas“ ent­schie­den hat­ten, pro­fi­tie­ren bereits seit 1. Okto­ber von güns­ti­ge­ren Prei­sen. Die Preis­stel­lung in die­sem Pro­dukt wird eben­falls fortgeführt.

Bera­tung im Kundenzentrum

„In unse­rem Kun­den­zen­trum hel­fen die Mit­ar­bei­ter gern, für jeden das best­mög­li­che SWJ-Pro­dukt zu fin­den – sei es beim Strom, beim Gas oder auch bei Dienst­leis­tun­gen rund um das The­ma Ener­gie. Jeder Kun­de hat indi­vi­du­el­le Anfor­de­run­gen. Bei einem Kun­den bie­tet sich ein Lauf­zeit­ver­trag an, beim nächs­ten ist die Grund­ver­sor­gung sinn­vol­ler“, macht Dr. Hil­de­gard Hoecker, SWJ-Lei­te­rin des Shared Ser­vices, zu dem das Kun­den­zen­trum gehört, deutlich.

Zu errei­chen sind die Mit­ar­bei­ter des Kun­den­zen­trums sowohl per­sön­lich, als auch tele­fo­nisch unter 02461 / 625–122 oder per E‑Mail unter service@​stadtwerke-​juelich.​de. All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen ste­hen auch auf der Inter­net-Sei­te: www​.stadt​wer​ke​-jue​lich​.de.

Infor­ma­ti­on der Kunden 

Gemäß der aktu­el­len Grund­ver­sor­gungs-Ver­ord­nung wird die SWJ die „All­ge­mei­nen Prei­se der Grund­ver­sor­gung“ zum 1. Janu­ar 2016 frist­ge­recht ver­öf­fent­li­chen. Dabei wer­den auch die staat­lich und regu­la­to­risch ver­an­lass­ten Preis­be­stand­tei­le ausgewiesen.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern