Skip to content

Drin­gend benö­tig­te Kühl­the­ke kann bald gekauft wer­den: Spen­de der Stadt­wer­ke Jülich hilft Jüli­cher Tafel

Jülich. Mitt­ler­wei­le im neun­ten Jahr unter­stützt die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) die Arbeit der Jüli­cher Tafel e.V. mit einer Spen­de. Von der Mar­ga­re­ten­stra­ße aus wer­den rund 2.500 Men­schen regel­mä­ßig mit Lebens­mit­teln ver­sorgt. „Wir enga­gie­ren uns gern für Jülich und die Men­schen, die hier woh­nen“, erläu­tert SWJ-Geschäfts­füh­rer Ulf Kam­burg. „Die Jüli­cher Tafel hilft Bedürf­ti­gen aktiv und mit gro­ßem Enga­ge­ment. Das ist nicht nur lobens‑, son­dern vor allen Din­gen auch unterstützenswert.“

In die­sem Jahr wird die Spen­de der Stadt­wer­ke zum Finan­zie­rung einer neu­en und drin­gend benö­tig­ten Kühl­the­ke ein­ge­setzt. „Durch den Umzug kamen gro­ße Kos­ten auf uns zu. Des­halb freu­en wir uns sehr über die­se Hil­fe“, erläu­tert Vor­sit­zen­de Maria Gül­den­berg. Sie enga­giert sich, wie alle ande­ren Hel­fer, ehren­amt­lich für die Jüli­cher Tafel. „Es tut uns gut, dass wir nicht ver­ges­sen sind. Die Stadt­wer­ke und ihre jähr­li­che Spen­de sind für uns eine wich­ti­ge und plan­ba­re Größe.“

Die Zahl der Hil­fe­su­chen­den, die von der Jüli­cher Tafel regel­mä­ßig unter­stützt wer­den, wächst stän­dig. „Die Bedarfs­ge­mein­schaf­ten wer­den immer grö­ßer. Mitt­ler­wei­le sind es Grup­pen von bis zu elf Per­so­nen“, erläu­tert Maria Güldenberg.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern