Skip to content

Stadt­wer­ke Jülich zie­hen posi­ti­ve Bilanz: Jüli­cher Frei­bad-Sai­son mit erfreu­li­chem Ergebnis

Jülich. Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag ging die dies­jäh­ri­ge Frei­bad-Sai­son in Jülich zu Ende. 41.210 Besu­cher (Vor­jahr: 40.808) nutz­ten seit dem 1. Mai die Mög­lich­keit, im ange­nehm tem­pe­rier­ten Was­ser ihre Run­den zu zie­hen und sich auf den gro­ßen Lie­ge­wie­sen zu ent­span­nen. „Es war ein sehr ordent­li­ches Jahr, wenn auch mit Höhen und Tie­fen“, zieht Andre­as Kay­ser, bei der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) für den Bäder­be­trieb ver­ant­wort­lich, Bilanz. Die Ver­län­ge­rung der Öff­nungs­zeit um eine Woche (bis 18.9.) wur­de von vie­len Jüli­chern gern genutzt.

Begon­nen hat­te das Frei­bad-Jahr mit ruhi­gen Besu­cher­zah­len. Erst, als das Wet­ter rich­tig schön wur­de, kamen die Men­schen in Scha­ren ins Frei­bad. Im Juli gab es gleich drei Tage mit über 2.000 Gäs­ten. Mit 3.281 Schwim­mern war der 20. Juli der besu­cher­stärks­te Tag im Frei­bad. Die­se Zahl konn­te auch in den super-hei­ßen August-Tagen nicht über­trof­fen werden.

Die besu­cher­stärks­te Woche war aus­ge­rech­net die ers­te nach den Som­mer­fe­ri­en. Hier kamen allein rund 13.000 Men­schen ins Bad am Sta­di­on­weg. Auch in der „Zuga­be-Woche“ vom 12. bis zum 18. Sep­tem­ber konn­ten die Schwimm-Meis­ter über 3.000 Men­schen im Frei­bad begrüßen.

„Es zeigt sich bei der Betrach­tung der Frei­bad-Ergeb­nis­se immer, dass die Rech­nung ein­fach ist: Haben wir schö­nes Wet­ter, haben wir auch vie­le Besu­cher“, bringt es Andre­as Kay­ser auf den Punkt.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern