Skip to content

Schnel­les Inter­net mit den Stadt­wer­ken Jülich: „jülink“ star­tet am 6. Mai

Jülich. Im Jüli­cher Nord­vier­tel, im Neu­bau­ge­biet auf dem alten Fach­hoch­schul-Gelän­de sowie am Königs­kamp geht es ab dem 6. Mai mit „jülink“ – und damit mit der Glas­fa­ser-Vor­ver­mark­tung – los. „jülink“ ist eine Mar­ke der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ). Mit­ar­bei­ter der SWJ wer­den in der Zeit vom 6. Mai bis 12. Juli in die­sen Wohn­ge­bie­ten unter­wegs sein und die Mög­lich­kei­ten und Vor­tei­le eines Glas­fa­ser-Haus­an­schlus­ses im Rah­men der Vor­ver­mark­tung vor­stel­len. Die Mit­ar­bei­ter kön­nen sich als SWJ- und jülink-Mit­ar­bei­ter aus­wei­sen. Wer in die­sem Gebiet wohnt und Inter­es­se an einem Glas­fa­ser-Haus­an­schluss hat, der kann sich zudem ab dem 6. Mai auf „www​.jue​link​.de“ registrieren.

Kos­ten­frei bis 12. Juli

Ange­bo­ten wer­den Band­brei­ten von 100 Mbit/​s bis zu einem Giga­bit (1.000 Mbit/​s) sowie Tele­fo­nie- und TV-Diens­te. Der beson­de­re Vor­teil für Schnell­ent­schlos­se­ne: Der Glas­fa­ser-Haus­an­schluss ist bei Bestel­lung eines jülink-Pro­duk­tes für die­se Wohn­ge­bie­te bis zum 12. Juli im Rah­men der Vor­ver­mark­tung bis zu einer Haus­an­schluss­län­ge von 15 Metern kostenfrei.

Extrem schnel­le Übertragungszeiten

Glas­fa­ser-Über­tra­gun­gen sind um ein Viel­fa­ches schnel­ler als die schnells­ten ADSL/VDSL-Ver­bin­dun­gen. Sie basie­ren auf Kup­fer­lei­tun­gen und sto­ßen in vie­len Berei­chen nun an ihre Gren­zen. Mit Glas­fa­ser-Lei­tun­gen wird das „High-Speed-Inter­net“ Rea­li­tät. Denn hier sind glei­cher­ma­ßen schnel­le Down- wie Uploads mög­lich, auch ist die Ver­zö­ge­rungs­zeit bei der Signal­über­tra­gung sehr niedrig.

Trip­le Play (Tele­fon, Inter­net und Fern­se­hen über eine Lei­tung), hoch­auf-lösen­des Fern­se­hen (HDTV), Video-on-Demand (VoD, Anse­hen von Fern­seh-Sen­dun­gen nach den eige­nen Zeit­vor­stel­lun­gen) sowie Voice-over-IP (VoIP, Inter­net-Tele­fo­nie) sind mit Glas­fa­ser-Tech­nik möglich.

Zusätz­lich ermög­licht Glas­fa­ser einen schnel­len Zugriff auf Smart-Home-Diens­te, wie bei­spiels­wei­se „intel­li­gen­te“ Gerä­te und direkt aus­les­ba­re Ener­gie­zäh­ler. Damit lässt sich der Kom­fort im All­tag stei­gern und geht bis zur Ana­ly­se des Ener­gie­ver­brauchs. Bei­des gilt sowohl für Unter­neh­men als auch für Privat-Haushalte.

Wett­be­werbs­vor­teil für Unternehmen

„Für Unter­neh­men bie­tet die Ent­schei­dung für unse­re Glas­fa­ser-Lösung einen ent­schei­den­den Wett­be­werbs­vor­teil“, macht Andre­as Pütz, Lei­ter Ver­trieb und Mar­ke­ting bei der SWJ, deut­lich. „Es ist dar­über hin­aus die Basis für Mul­ti­me­dia-Diens­te der nächs­ten Genera­ti­on (wie Echt­zeit-Über­tra­gun­gen, hoch­auf­lö­sen­de Bild‑, Audio- oder Video-Anwen­dun­gen)“, erläu­tert Dr. Uwe Mach­a­rey, SWJ-Lei­ter Netzbetrieb.

Der Weg zum Glasfaser-Anschluss

Die SWJ emp­fiehlt Inter­es­sen­ten fol­gen­de Vor­ge­hens­wei­se: Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen zur Vor­ver­mark­tung und zu Ver­an­stal­tun­gen auf www​.jue​link​.de anse­hen. Dort lässt sich prü­fen, ob die eige­ne Adres­se aktu­ell für einen Anschluss vor­ge­se­hen ist. Auf der Inter­net-Platt­form kann man sich auch sofort für einen Glas­fa­ser-Haus­an­schluss regis­trie­ren las­sen. Nach Abschluss der Vor­ver­mark­tungs-Pha­se wer­den die Haus- und danach die Glas­fa­ser-Anschlüs­se her­ge­stellt sowie die not­wen­di­gen Gerä­te montiert.

Kun­de wirbt Kunde

Ein Bon­bon gibt es von der SWJ noch zusätz­lich: „Wer sich für einen Haus­an­schluss von uns ent­schie­den hat und dann bis zum 12.7.2019 noch einen Nach­barn als Glas­fa­ser-Kun­den wirbt, dem winkt eine Prä­mie von 50 Euro“, zeigt Andre­as Pütz den Anreiz für „Kun­de wirbt Kun­de“ auf.

jülink ist auch auf dem Jüli­cher Stadt­fest – gleich neben dem Stand der SWJ.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern