Skip to content

Neue Büro­ge­rä­te für Ver­wal­tung: Stadt­wer­ke Jülich unter­stüt­zen erneut die Jüli­cher Tafel

Jülich. Immer mehr Men­schen benö­ti­gen die Hil­fe der Jüli­cher Tafel. Mitt­ler­wei­le sind es 750 Bedarfs­ge­mein­schaf­ten (ins­ge­samt rund 2.250 Per­so­nen), die die regel­mä­ßi­gen Lebens­mit­tel-Spen­den der Jüli­cher Tafel in Anspruch neh­men. „Wir för­dern seit vie­len Jah­ren den lobens­wer­ten Ein­satz die­ses hei­mi­schen Ver­eins, denn die Zahl der Hil­fe­su­chen­den wird immer grö­ßer“, erläu­tert Ulf Kam­burg, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), das Engagement.

Hat­te die SWJ im letz­ten Jahr mit ihrem Spon­sor­be­trag dazu bei­getra­gen, ein neu­es Fahr­zeug zu kau­fen, so wird die dies­jäh­ri­ge Spen­de für den not­wen­di­gen Ersatz eines Com­pu­ters und Dru­ckers sor­gen. „Wir sind sehr froh über die­se groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung“, freut sich Maria Gül­den­berg, Vor­sit­zen­de der Jüli­cher Tafel über die erneu­te Hil­fe. „Wir konn­ten teil­wei­se kei­ne Lebens­mit­tel an die Men­schen aus­ge­ben, da unser alter PC immer wie­der zusam­men­ge­bro­chen ist und wir dadurch die Spen­den nicht ver­wal­ten konn­ten.“ Mit Hil­fe der Stadt­wer­ke wird dies nun wie­der anders werden.

Die SWJ enga­giert sich seit acht Jah­ren für die hil­fe­be­dürf­ti­gen Bür­ger, die durch die Jüli­cher Tafel mit Lebens­mit­teln ver­sorgt wer­den. Mit ihrer Spen­de von 2.500 Euro för­dert die SWJ das Enga­ge­ment der vie­len ehren­amt­li­chen Hel­fer. „Nach 500 Bedarfs­ge­mein­schaf­ten, die wir in 2014 ver­sorgt haben, stieg die Zahl im ver­gan­ge­nen Jahr bereits auf 650“, erzählt Maria Gül­den­berg. „Jetzt sind wir bei 750 – und ein Ende ist nicht abzusehen.“

So sehr sie bedürf­ti­gen Men­schen hilft, auch die Jüli­cher Tafel selbst wäre für zusätz­li­che, hel­fen­de Hän­de dank­bar. „Gera­de im Bereich des Fahr­diens­tes feh­len uns zusätz­li­che Hel­fer, die die Märk­te abfah­ren und die Lebens­mit­tel für unse­re Tafel abho­len“, erläu­tert Maria Gül­den­berg die mög­li­chen Aufgaben.

Jülich. Immer mehr Men­schen benö­ti­gen die Hil­fe der Jüli­cher Tafel. Mitt­ler­wei­le sind es 750 Bedarfs­ge­mein­schaf­ten (ins­ge­samt rund 2.250 Per­so­nen), die die regel­mä­ßi­gen Lebens­mit­tel-Spen­den der Jüli­cher Tafel in Anspruch neh­men. „Wir för­dern seit vie­len Jah­ren den lobens­wer­ten Ein­satz die­ses hei­mi­schen Ver­eins, denn die Zahl der Hil­fe­su­chen­den wird immer grö­ßer“, erläu­tert Ulf Kam­burg, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), das Engagement.

Hat­te die SWJ im letz­ten Jahr mit ihrem Spon­sor­be­trag dazu bei­getra­gen, ein neu­es Fahr­zeug zu kau­fen, so wird die dies­jäh­ri­ge Spen­de für den not­wen­di­gen Ersatz eines Com­pu­ters und Dru­ckers sor­gen. „Wir sind sehr froh über die­se groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung“, freut sich Maria Gül­den­berg, Vor­sit­zen­de der Jüli­cher Tafel über die erneu­te Hil­fe. „Wir konn­ten teil­wei­se kei­ne Lebens­mit­tel an die Men­schen aus­ge­ben, da unser alter PC immer wie­der zusam­men­ge­bro­chen ist und wir dadurch die Spen­den nicht ver­wal­ten konn­ten.“ Mit Hil­fe der Stadt­wer­ke wird dies nun wie­der anders werden.

Die SWJ enga­giert sich seit acht Jah­ren für die hil­fe­be­dürf­ti­gen Bür­ger, die durch die Jüli­cher Tafel mit Lebens­mit­teln ver­sorgt wer­den. Mit ihrer Spen­de von 2.500 Euro för­dert die SWJ das Enga­ge­ment der vie­len ehren­amt­li­chen Hel­fer. „Nach 500 Bedarfs­ge­mein­schaf­ten, die wir in 2014 ver­sorgt haben, stieg die Zahl im ver­gan­ge­nen Jahr bereits auf 650“, erzählt Maria Gül­den­berg. „Jetzt sind wir bei 750 – und ein Ende ist nicht abzusehen.“

So sehr sie bedürf­ti­gen Men­schen hilft, auch die Jüli­cher Tafel selbst wäre für zusätz­li­che, hel­fen­de Hän­de dank­bar. „Gera­de im Bereich des Fahr­diens­tes feh­len uns zusätz­li­che Hel­fer, die die Märk­te abfah­ren und die Lebens­mit­tel für unse­re Tafel abho­len“, erläu­tert Maria Gül­den­berg die mög­li­chen Aufgaben.

Mit einer groß­zü­gi­gen Spen­de unter­stützt die SWJ die Arbeit der Jüli­cher Tafel. Vor­sit­zen­de Maria Gül­den­berg freut sich über die erneu­te Hil­fe von SWJ-Geschäfts­füh­rer Ulf Kamburg.

Pressekontakt

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern