Skip to content

Gute Nachricht von den Stadtwerken Jülich: Energiepreise bleiben auch zum 1. Januar 2021 stabil

Jülich. Die Kun­den der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) kön­nen sich freu­en, denn ihre Strom- und Gas-Prei­se blei­ben auch zum 1. Janu­ar sta­bil. Bei­de Ener­gie­prei­se haben drei wesent­li­che Säu­len: die Kos­ten für Beschaf­fung, Netz­ent­gel­te sowie Steu­ern und Abga­ben. „Wir haben bei der Beschaf­fung gut gewirt­schaf­tet. Dies gilt ins­be­son­de­re im Bereich Erd­gas. Denn obwohl der Gesetz­ge­ber zum 1. Janu­ar 2021 eine neue CO2-Umla­ge in Höhe von 0,54 Cent/​kWh brut­to ein­führt, wer­den wir die Prei­se – zumin­dest bis zum 31. März 2021 – sta­bil hal­ten“, erklärt Ivan Ardi­nes, SWJ-Lei­ter Ver­trieb und Mar­ke­ting. Das gilt sowohl in der Grund­ver­sor­gung als auch in den SWJ-Produkten.

Ein gro­ßes Anlie­gen der SWJ-Ver­ant­wort­li­chen war es, gera­de in der jet­zi­gen Zeit die Kun­den von Mehr­be­las­tun­gen frei­zu­hal­ten. Dies ist durch die opti­mier­te Beschaf­fung gelungen.

Soll­te die seit Juli auf 16 Pro­zent gesenk­te Mehr­wert­steu­er zum 1. Janu­ar 2021 wie­der auf 19 Pro­zent erhöht wer­den, so wird die SWJ dies an ihre Kun­den wei­ter­ge­ben müs­sen. „Wir geben das, was der Gesetz­ge­ber macht, eins-zu-eins an unse­re Kun­den wei­ter“, so Ivan Ardi­nes. „Das haben wir bei der Sen­kung auf 16 Pro­zent gemacht und wer­den es auch bei einer Erhö­hung so weitergeben.“

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern