Skip to content

Wis­sens­wer­tes zum jülink-Glas­fa­ser­aus­bau am Königs­kamp: Eige­ne Ver­an­stal­tung für Geschäfts­kun­den am 30. Juli

Jülich. Für Geschäfts­kun­den im Bereich Königs­kamp, denen ihre der­zei­ti­ge Inter­net-Ver­bin­dung zu lang­sam ist, bie­tet die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) mit ihrer Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons-Mar­ke „jülink“ die idea­le Alter­na­ti­ve. Um die­se ken­nen­zu­ler­nen, infor­mie­ren die Ver­ant­wort­li­chen in einem eige­nen Vor­trag zur Glas­fa­ser selbst, zu den beein­dru­cken­den Ein­satz-Mög­lich­kei­ten, der geplan­ten Aus­bau-Stra­te­gie und zu den unter­schied­li­chen jülink-Einzel-Produkten.

Ein­ge­la­den sind Gewer­be­trei­ben­de und Inter­es­sier­te, am 30. Juli um 18:30 Uhr in die Aula des Tech­no­lo­gie­zen­trums Jülich in der Karl-Heinz-Beck­urts-Stra­ße 13 zu kommen.

Ziel der SWJ ist es, ganz Jülich nach und nach flä­chen­de­ckend mit Glas­fa­ser zu ver­sor­gen. Dabei wird Glas­fa­ser zunächst in den Berei­chen um das Jüli­cher Nord­vier­tel, im Neu­bau­ge­biet auf dem alten Fach­hoch­schul-Gelän­de sowie im Bereich Königs­kamp ver­legt wer­den. Die Vor­ver­mark­tung hat in die­sen Berei­chen bereits begon­nen, eben­so in Kos­lar und Bar­men. Ambi­tio­nier­tes Ziel des jülink-Teams ist, mit dem Aus­bau ab Sep­tem­ber zu beginnen.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern