Skip to content

Frei­bad wird wie­der beheizt

– Auch Plansch- und Nichtschwimmer-Becken –

Jülich. Wenn am 1. Mai die dies­jäh­ri­ge Frei­bad-Sai­son beginnt, kön­nen sich die Jüli­cher erneut freu­en: die Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) wird wie­der das Was­ser im gro­ßen Becken auf­hei­zen, damit es zwi­schen 23 und 27 Grad warm sein wird. Das Plansch- und Nicht­schwim­mer-Becken wird in die­sem Jahr eben­falls mit in die Tem­pe­rie­rung einbezogen.

„Wir haben im letz­ten Jahr gute Erfah­run­gen mit der Tem­pe­rie­rung gemacht“, erläu­tert Andre­as Kay­ser, SWJ-Lei­ter Bäder­be­trieb. Auch wenn nicht die gewünsch­ten zusätz­li­chen Per­so­nen ins Frei­bad gekom­men sind, so haben wir doch von den Besu­chern viel Lob dafür bekommen“.

Damit sich die Kos­ten der Behei­zung gerech­net hät­ten, wären rund 10.000 Besu­cher zusätz­lich not­wen­dig gewe­sen. „Dass wir die­ses Ziel nicht erreicht haben, hing mit ande­ren Grün­den zusam­men“, so Andre­as Kay­ser. Denn nach dem gewal­ti­gen Sturm am Pfingst­mon­tag war der Weg zum Frei­bad aus Sicher­heits­grün­den über drei Wochen lang gesperrt gewe­sen. Zusätz­lich war das Wet­ter teils so unbe­stän­dig und reg­ne­risch, dass der Besuch eines Frei­ba­des – auch in den Som­mer­fe­ri­en – nicht immer lockte.

Am Anfang zwei Ein­sät­ze
Das Sys­tem der Frei­bad-Tem­pe­rie­rung hat sich bewährt. Zwei Tan­ker wer­den als Wär­me­spei­cher genutzt. In den ers­ten Wochen, wenn sich das Was­ser des Frei­ba­des von der Nacht stär­ker abge­kühlt hat, will der Ener­gie­ver­sor­ger gleich zwei­mal täg­lich für eine Wär­me­lie­fe­rung sor­gen. „So ist das Tem­pe­rie­rungs­ziel im Bad schnel­ler erreicht“, weiß der SWJ-Fachmann.

Bewusst wird bereits Mit­te April mit der Tem­pe­rie­rung begon­nen, damit pünkt­lich zum Sai­son­start am 1. Mai dann auch ange­wärm­tes Frei­bad-Was­ser zur Ver­fü­gung steht.

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern