Skip to content

Ein­fach die Spe­zia­lis­ten fra­gen: SWJ-Ener­gie­be­ra­tung leicht gemacht

Jülich. Spä­tes­tens, wenn es Zeit ist, die Strom­zäh­ler für das Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men abzu­le­sen, stellt sich Vie­len die Fra­ge, ob sie mit ihrer Ener­gie gut gewirt­schaf­tet haben. Wur­de der Strom effi­zi­ent genutzt? Und was ist mit dem Erd­gas für die Hei­zung? Ein sorg­fäl­ti­ger Umgang schont das eige­ne Porte­mon­naie und hilft gleich­zei­tig auch beim Kli­ma­schutz. Des­halb ist es wich­tig, einen Ener­gie-Check zu machen und ein akti­ver Teil bei der Umset­zung des Kli­ma­schutz­kon­zep­tes in Jülich zu wer­den. Dabei hel­fen gern die Spe­zia­lis­ten der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) im Kun­den­zen­trum und der Ener­gie-Bera­ter Micha­el Adams.

„Unse­re Kun­den haben unter­schied­li­che Ansprü­che. Ein Pri­vat­haus­halt ande­re als ein Unter­neh­men“, weiß Micha­el Adams. „Des­halb haben wir unter­schied­li­che Bera­tungs-Ange­bo­te vor­be­rei­tet. So kön­nen wir hel­fen, Geld und Ener­gie zu spa­ren, ein Gebäu­de ener­ge­tisch zu moder­ni­sie­ren oder ener­gie-effi­zi­ent neu zu bauen.“

SWJ-Ener­gie­be­ra­tung Basis
Eine Stun­de lang dau­ert die­se inten­si­ve Bera­tung, die ent­we­der im SWJ-Kun­den­zen­trum oder beim Kun­den zu Hau­se statt­fin­det. Sie ist für SWJ-Kun­den eine kos­ten­freie Ser­vice­leis­tung. Dabei über­prü­fen die Fach­leu­te die vor­han­de­ne Hei­zungs­an­la­ge auf Alter, Ver­brauch und Effi­zi­enz, bewer­ten den Strom- und Gas­ver­brauch und zei­gen Ein­spar-Poten­zia­le auf („Wo ste­cken die Energiefresser“?).

SWJ-Ener­gie­be­ra­tung Plus
Die­se wei­ter­ge­hen­de Bera­tung wird beim Kun­den vor Ort durch­ge­führt und dau­ert min­des­tens zwei Stun­den, bei Bedarf auch län­ger. Sie ist kos­ten­pflich­tig. Dabei bege­hen die Spe­zia­lis­ten das kom­plet­te Gebäu­de, zei­gen die Schwach­stel­len von Haus und Anla­gen auf, ermit­teln eine Schät­zung der Inves­ti­ti­ons­kos­ten (mit Kos­ten-Nut­zen-Rela­ti­on), erläu­tern mög­li­che Moder­ni­sie­rungs-Maß­nah­men und erstel­len den Inter­es­sen­ten eine schrift­li­che Aus­wer­tung und Zusam­men­fas­sung der Ergebnisse.

SWJ-Ther­moch­eck
Bei die­ser Unter­su­chung kommt die Wär­me­bild­ka­me­ra zum Ein­satz. Mit ihrer Hil­fe wer­den Schwach­stel­len (bei­spiels­wei­se dem Dach oder der Fas­sa­de) ermit­telt und unsicht­ba­re Wär­me­brü­cken iden­ti­fi­ziert. Auch die­se inten­si­ve Unter­su­chung ist kos­ten­pflich­tig. Eine sol­che Ther­mo­gra­phie lässt sich immer dann durch­füh­ren, wenn die Außen­luft-Tem­pe­ra­tur um min­des­tens 10 Grad Cel­si­us unter der Raum­tem­pe­ra­tur liegt. Ide­al ist, wenn sie nicht höher als 5 Grad Cel­si­us ist – also eine gute Maß­nah­me, die in den Win­ter­mo­na­ten durch­ge­führt wer­den soll­te. Dabei wird das Haus von allen vier Sei­ten ther­mo­gra­fisch erfasst. Die SWJ-Spe­zia­lis­ten erläu­tern die gefun­de­nen Schwach­stel­len und zei­gen im Rah­men der Bera­tung gern sinn­vol­le Sanie­rungs­maß­nah­men auf.

SWJ-Ener­gie­aus­weis
Seit eini­ger Zeit sind Eigen­tü­mer ver­pflich­tet, beim Ver­kauf oder der Ver­mie­tung einer Immo­bi­lie einen Ener­gie­aus­weis vor­zu­le­gen. Er doku­men­tiert die Ener­gie-Effi­zi­enz des Gebäu­des. So kann sich der Käu­fer (oder Mie­ter) einen Über­blick über mög­li­chen ener­ge­ti­schen Ver­brauch machen. Die SWJ-Fach­leu­te erstel­len die­sen Aus­weis nach Beauf­tra­gung gern.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen gibt es im SWJ-Kun­den­zen­trum (An der Vogel­stan­ge 2 a, Jülich), unter www​.stadt​wer​ke​-jue​lich​.de oder bei Micha­el Adams tele­fo­nisch unter 02461 / 625–122 und per E‑Mail unter energieberatung@​stadtwerke-​juelich.​de.

Pressekontakt

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern