Skip to content

Die Stadt­wer­ke Jülich stel­len rich­tig: Ver­öf­fent­li­chung in der Jüli­cher Zei­tung zu den neu­en Frei­bad-Prei­sen ist teil­wei­se nicht korrekt

Jülich. Im heu­ti­gen Inter­net-Bei­trag der Jüli­cher Zei­tung zur neu­en Preis­ge­stal­tung der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ) für ihr Frei­bad wer­den eini­ge Aus­sa­gen gemacht, die nicht kor­rekt sind:

Es wird behaup­tet, dass „nicht jeder Kun­de wer­den kann“. Das ist nicht rich­tig. Rich­tig ist, dass jeder sei­nen Strom von der SWJ bezie­hen kann – unab­hän­gig von dem Ort, in dem er wohnt.

Fer­ner wird behaup­tet, dass die neue Preis­ge­stal­tung „ins­be­son­de­re Besu­cher aus den umlie­gen­den Kom­mu­nen trifft“. Das ist so nicht kor­rekt. Kor­rekt ist, dass die neue SWJ-Preis­ge­stal­tung zwi­schen Kun­den und Nicht-Kun­den unter­schei­det. Ganz gleich, wo die­se ihren Wohn­sitz haben. Und Kun­den wer­den von der SWJ für ihre Treue belohnt.

Die SWJ hat in ihrer Pres­se­mit­tei­lung aus­ge­führt, dass die Preis­ge­stal­tung immer noch unter den Ein­tritts­prei­sen ande­rer Bäder liegt. Hier behaup­tet die Jüli­cher Zei­tung, dass dies nur bedingt stim­me. Rich­tig ist, dass vie­le Bäder mitt­ler­wei­le dazu über­ge­gan­gen sind, Zeit­fens­ter von weni­gen Stun­den anzu­bie­ten, wäh­rend man in Jülich den gan­zen Tag das Frei­bad nut­zen kann. Bleibt man also über die zwei Stun­den in einem die­ser ande­ren Bäder, wäre der Ein­tritts­preis ent­spre­chend zu multiplizieren.

Ganz beson­ders bedenk­lich ist die Auf­for­de­rung zum Betrug durch die Jüli­cher Zei­tung in die­sem Bei­trag. Kon­kret heißt es dort: „Even­tu­ell könn­te auch schum­meln hel­fen. Eine Kun­den­num­mer muss man näm­lich bei der Online-Buchung des Tickets nicht ange­ben.“ Hier wird die Ant­wort der SWJ-Pres­se­spre­che­rin, Sig­rid Baum, nur ver­kürzt mit „Wir wer­den das aber stich­pro­ben­ar­tig über­prü­fen“, wie­der­ge­ge­ben. Weg­ge­las­sen wur­de der zwei­te Teil ihrer Aus­füh­run­gen: „wir wer­den die­sen Betrug aber ent­spre­chend ver­fol­gen, genau­so wie das Schwarz­fah­ren ohne Ticket im Öffent­li­chen Per­so­nen-Nah­ver­kehr (ÖPNV). Das ist eine Straftat.“

Pressekontakt

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern