Skip to content

Bau­ar­bei­ten begin­nen: Zuerst Schleh­dorn­weg, dann Haubourdinstraße

Jülich. 297 Kilo­me­ter Gas­netz, 367 Kilo­me­ter Was­ser­netz und 320 Kilo­me­ter Strom­netz – das alles gehört zur Ver­ant­wor­tung der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ), will gewar­tet und in Stand gehal­ten wer­den. „Dazu haben wir eini­ge Maß­nah­men wäh­rend des Jah­res geplant“, erläu­tert Wil­li Blick, Lei­ter des Netz­be­trie­bes bei der SWJ. Denn eine Rei­he von Gas‑, Was­ser- sowie Strom­lei­tun­gen müs­sen neu gelegt oder aus­ge­tauscht und Schutz­roh­re für Glas­fa­ser­ka­bel ver­legt werden.

Hau­bour­din­stra­ße und Schleh­dorn­weg
Am 25. Juli begin­nen die Bau­ar­bei­ten im Schleh­dorn­weg. Es folgt die Hau­bour­din­stra­ße (von Ber­ta­stra­ße bis Gins­ter­weg). Dort wer­den die Gas‑, Was­ser- und Strom­lei­tun­gen aus­ge­wech­selt und Schutz­roh­re für Licht-Wel­len-Lei­ter (LWL) gelegt.

Für die Durch­füh­rung der Maß­nah­me wer­den etwa acht Wochen kalkuliert.

Pressekontakt

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern