Skip to content

Auf­klä­rung zu „Mys­te­ri­um Ener­gie­markt“: Kun­den­fo­rum ver­mit­telt Blick in die Zukunft

Jülich. Unter dem Mot­to „Zukunft sehen – Mys­te­ri­um Ener­gie­markt“ stand das dies­jäh­ri­ge Kun­den­fo­rum der Stadt­wer­ke Jülich GmbH (SWJ). Die Ver­an­stal­tungs­rei­he in der aktu­ell vier­ten Auf­la­ge erfreut sich gro­ßer Beliebt­heit unter den SWJ-Kun­den. So gro­ßer, dass vie­le Kun­den bereits mehr­fach teil­ge­nom­men haben. „Wie ent­ste­hen Ener­gie­prei­se über­haupt?“, „Was macht ein Ener­gie­händ­ler?“, „Wie läuft der SWJ-Ver­trieb?“ und vie­le wei­te­re Fra­gen wur­den offen beant­wor­tet. Dabei wur­den die Kun­den in die Welt des Ener­gie-Händ­lers und ‑Lie­fe­ran­ten „Stadt­wer­ke Jülich“ mit­ge­nom­men und ihnen ein Blick hin­ter die Kulis­sen ermöglicht.

Ent­wick­lung des Ener­gie­mark­tes
Ein beson­de­res Augen­merk lag auf den Ent­wick­lun­gen des Ener­gie­mark­tes: dabei wur­de die dezen­tra­le, erneu­er­ba­re und effi­zi­en­te Ener­gie­er­zeu­gung genau­so betrach­tet wie die dar­aus erwach­se­nen Anfor­de­run­gen an die Markt­part­ner. SWJ klär­te auch über das eige­ne Leis­tungs­spek­trum auf und wie man die ste­tig wach­sen­den Anfor­de­run­gen meistert.

Über die Markt­me­cha­nis­men und preis­be­ein­flus­sen­den Fak­to­ren gab Jür­gen Fries, Mana­ger Erneu­er­ba­re Ener­gien bei Quan­tum, als exter­ner Refe­rent umfas­send Aus­kunft. Quan­tum ist ein Ener­gie-Dienst­leis­ter und SWJ-Kooperationspartner.

Ent­wick­lung zum Ser­vice­part­ner
Zusätz­lich gab es einen Ein­blick in die Welt des SWJ-Ver­trags-Ange­bo­tes und ‑Abschlus­ses, in Bin­de­fris­ten, Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on, Men­gen­pro­gno­sen und Wech­sel­wir­kun­gen von Eigen­erzeu­gung und Rest­be­lie­fe­rung. Natür­lich wur­den auch die aktu­el­len Preis­ent­wick­lun­gen und die preis­be­ein­flus­sen­den Fak­to­ren wie Umla­gen und Nut­zungs­ent­gel­te 2016 besprochen.

Ver­triebs- und Mar­ke­ting­lei­te­rin Grit Köh­ler und Key-Account-Mana­ge­rin Hil­trud Han­né reflek­tier­ten gemein­sam mit den Teil­neh­mern die Ent­wick­lung der SWJ zum Ser­vice­part­ner und Dienst­leis­ter. „Für uns ist der stän­di­ge Aus­tausch mit unse­ren Kun­den sehr wich­tig“, erläu­tert Grit Köh­ler. „Wir bespre­chen mit ihnen die aktu­el­len The­men und neh­men Wün­sche und Anre­gun­gen auf. So kön­nen wir unse­re Ange­bo­te bedarfs­ge­recht ent­wi­ckeln“, macht Hil­trud Han­né deutlich.

Teil­neh­mer und Fra­gen
Die Teil­neh­mer stell­ten vie­le Fra­gen, um die kom­ple­xen Sach­ver­hal­te bes­ser zu ver­ste­hen und auf ihre indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se her­un­ter zu bre­chen. „Ich bin immer wie­der gern bei die­sem Kun­den­fo­rum dabei“, so ein Teil­neh­mer. „Hier wer­den die The­men, die mich inter­es­sie­ren, gut erklärt. Und ich freue mich, dass mein Kon­takt zu den Men­schen bei den Stadt­wer­ken inten­si­viert wird. Jetzt ken­ne ich mei­ne Ansprech­part­ner auch persönlich.“

Für die Gewer­be­kun­den plant die SWJ, auf der SWJ-Web­site einen eige­nen Bereich zu schaf­fen. Nach per­so­na­li­sier­ter Anmel­dung kön­nen dort Infor­ma­tio­nen zu den Kun­den­fo­ren, Fotos der aktu­el­len Ver­an­stal­tung und lau­fen­de Infor­ma­tio­nen zu rele­van­ten The­men ein­ge­se­hen wer­den. Die Anwe­sen­den haben ihren Kun­den-Log­in bereits erhal­ten – eini­ge hat­ten dar­über bereits die Mög­lich­keit der Online-Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung genutzt.

Höhe­punkt des Abends – Füh­rung durch Zita­del­le
Der gewähl­te Ver­an­stal­tungs­ort der Jüli­cher Zita­del­le war für die Kun­den noch ein zusätz­li­ches Schman­kerl. Mög­lich gemacht hat­te den Emp­fang im his­to­ri­schen Ambi­en­te und die anschlie­ßen­de Füh­rung der Lei­ter des Zita­del­le-Muse­ums, Dr. Chris­toph Fischer und Gui­do von Büren, Vor­sit­zen­der des Geschichts­ver­eins. Mit einer Stirn­lam­pe aus­ge­rüs­tet, bega­ben sich die inter­es­sier­ten Teil­neh­mer mit Hel­ga Schmu­cker und Wal­ter Maß­mann vom Jüli­cher Geschichts­ver­ein auf eine indi­vi­du­el­le Füh­rung durch die Räu­me der im 16. Jahr­hun­dert erbau­ten Fes­tung. „Ich habe mich gefreut, auch ein­mal die sonst nicht zugäng­li­chen Tei­le zu sehen“, so eine Teil­neh­me­rin. „Schön, dass die SWJ auch das mög­lich gemacht hat.“

Pressekontakt

Das Hochwasser bereitet vielen Jülicherinnen und Jülichern die unterschiedlichsten Probleme. Wir möchten allen Betroffenen schnell und effektiv Hilfe leisten. Nutzen Sie bitte einer der folgenden Möglichkeiten, um bei uns Hilfe anzufordern:

Kundenservice

Kontakt zu uns

Rückruf anfordern