Jülich. Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) haben im vergangenen Jahr ein exzellentes  Geschäftsergebnis erzielt. Der Gewinn lag bei rund 1,8 Millionen Euro. Damit verbesserte sich das Jahresergebnis gegenüber dem Vorjahr um rund 240.000 Euro. „Es ist das beste Ergebnis der Stadtwerke seit Bestehen und natürlich freuen wir uns sehr darüber“, sagt Geschäftsführer Ulf Kamburg.

Mit einem Teil des Jahresergebnisses wird der noch existierende Rest des Verlustvortrages final ausgeglichen. Er stammte aus dem letzten Jahrzehnt und betrug damals 7,4 Millionen Euro. SWJ ist froh, dass nun alle alten Verlustvorträge getilgt sind. Den restlichen Teil des Jahresergebnisses plant die SWJ, zur Finanzierung notwendiger Investitionen zu nutzen, um das Unternehmen für die Zukunft weiterhin gut aufzustellen, seinen Wert zu erhalten und ihn auszubauen. Investitionen, von denen dauerhaft die Jülicher profitieren werden.

Die SWJ engagiert sich seit vielen Jahren und sehr umfangreich durch Sponsoring und Spenden zum Wohl der Jülicher Allgemeinheit. Darüber hinaus werden jedes Jahr erhebliche Mittel in notwendige Investitionen getätigt. Allein im letzten Jahr wurden rund vier Millionen Euro in den Erhalt und Ausbau der Gas- und Stromnetze sowie in den Breitbandausbau für schnelles Internet investiert. „Dass wir in diesem Jahr ein so gutes Ergebnis erreichen konnten, verdanken wir neben unseren treuen Kunden auch unseren engagierten Mitarbeitern“, kann der Geschäftsführer berichten.