Fast alle Straßen im Gewerbepark Königskamp werden bis 23. Oktober angeschlossen sein: jülink-Glasfaser-Ausbau geht mit Hochtouren weiter – letzte Chance für Kurzentschlossene

 

 

Jülich. In großen Schritten geht der jülink-Glasfaser-Ausbau und die Anschlussaktivierung im Gewerbepark Königskamp voran. „Bis zum Ende der Herbstferien werden fast alle Straßenzüge dort von uns mit dem schnellen Internet versorgt sein können“, verspricht jülink-Projektleiter Torsten Adamietz. „Und zwar mit allen drei Bauphasen: dem Tiefbau, dem Einblasen der Glasfaser und der Aktivierung der Dienste.“ Eine Nachricht, die viele Jülicher, die im Königskamp arbeiten, mit Freude hören. Kurzentschlossene haben jetzt noch die Möglichkeit, einen Glasfaserhausanschluss zu beauftragen, um künftig in den Genuss des schnellen Internet zukommen.

 

Sieben Straßen bis 23. Oktober fertig

Mit Hochdruck arbeiten die jülink-Spezialisten und werden den Glasfaser-Ausbau in folgenden Straßen bis Ende der Herbstferien fertig stellen: Helmholtzstraße, Werner-Bloss-Straße, Königskamp, Im Langenbroich, Prof.-Rehm-Straße, Rudolf-Schulten-Straße und Karl-Heinz-Beckurts-Straße.

 

In der Nikolaus-Otto-Straße, der Rudolf-Diesel-Straße und Am Mühlenteich sind noch größere Baumaßnahmen, verbunden mit Tiefbau, notwendig. Hier werden die Arbeiten bis zum 31. Dezember abgeschlossen und das schnelle Internet von jülink aktiviert sein können.

 

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) hat sich mit ihrer Produktmarke jülink das ambitionierte Ziel gesetzt, ganz Jülich mit Glasfaser-Technik und so mit schnellem Internet zu versorgen. „Wir kommen sehr gut voran und planen, in den nächsten sechs bis acht Monaten bis zu 1.000 Glasfaser-Hausanschlüsse zur Verfügung zu stellen.“

 

Das gesamte jülink-Team steht für Anfragen zur Verfügung: service@juelink.de. Informationen zu den Angeboten gibt es auf der Homepage www.juelink.de.