Ein weiterer Schritt in eine klimafreundliche Zukunft. Unser Solarprojekt mit der Stadt Jülich auf dem Schulzentrum. Den Strom, der dank Sonne und PV-Anlage auf dem Schulzentrum produziert wird, nutzt die Schule fast einhundertprozentig selbst. Schätzungsweise rund 27.000 Kilowattstunden (kWh) erzeugt die von der SWJ an die Stadt verpachtete Anlage pro Jahr. Das entspricht in etwa dem Verbrauch, der in sechs Einfamilienhäusern – mit jeweils vier Bewohnern – anfällt. Ein Grund, warum der Photovoltaik-Einsatz Teil des Jülicher Klimaschutzkonzeptes ist: Der Ausstoß von Kohlendioxyd (CO2) wird deutlich vermindert. Die Einsparung wird auf 15 Tonnen jährlich geschätzt.

In Jülich gibt es viele noch leere Dächer, die sich für eine Solaranlage eignen. Ob das für Euer Haus zutrifft, lässt sich schnell durch einen Blick in das Solarkataster der Stadt Jülich feststellen. Ihr könnt die Anlage kaufen oder mieten. die Stadtwerke Jülich beraten Euch gerne.

Das Projekt wird hier im Video erläutert von:

Sebastian Ross, Klimaschutzmanager der Stadt Jülich und Dipl. Ing. Thomas Gremmer, zuständig für erneuerbare Energien bei den Stadtwerke Jülich.

In Jülich gibt es viele noch leere Dächer, die sich für eine Solaranlage eignen. Ob das für Euer Haus zutrifft, lässt sich schnell durch einen Blick hier in das Solarkataster der Stadt Jülich feststellen: http://www.solare-stadt.de/juelich/Solarpotenzialkataster

Ihr könnt die Anlage kaufen oder mieten. die Stadtwerke Jülich beraten Euch gerne.

SWJ SonnenStrom
Werdet Stromproduzenten – mit SWJ SonnenStrom. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Hausdach könnt Ihr Euren eigenen ökologischen Strom produzieren und Euch selbst zum großen Teil unabhängig von Preisschwankungen auf dem Strommarkt machen.