Jülich. Das ist eine erfreuliche Nachricht für Kunden der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ): ihre Preise für Strom und Gas bleiben auch im kommenden Jahr stabil. „Nach den diversen Veränderungen  der staatlichen Umlagen und der Erhöhung der Netznutzungsentgelte haben wir sehr genau kalkuliert“, erläutert Geschäftsführer Ulf Kamburg. „Eigentlich hätte es eine leichte Erhöhung der Preise geben müssen – das werden wir aber nicht machen. Die Entscheidung zur Preisstabilität ist auch ein Dankeschön an unsere treuen Kunden.“ Vertriebs- und Marketingleiterin Grit Zieke ist sich sicher, dass sie die eigentlich notwendige leichte Preis-Differenz durch geschickte Einkäufe auffangen kann. „Unsere Kunden profitieren insbesondere mit dem StabilStrom2016 und dem fixGas 2015 von dieser Entwicklung.“

In der Strom-Preiskalkulation des Jülicher Energieversorgers sind viele Umlagen zu berücksichtigen: die Umlage für das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), die Kraft-Wärme-Kopplungs-Umlage (KWK), die Paragraph 17 „Off-Shore“ Umlage, die Paragraph 18 Umlage für abschaltbare Lasten und die Paragraph 19 Strom-Netzentgelt-Verordnungs-Umlage (NEV)  sowie die vom Netzbetreiber veröffentlichten Netznutzungsentgelte.  Sie alle nehmen Einfluss auf die Preisgestaltung.
„Zusätzlich werden wir den Anforderungen der erst kürzlich in Kraft getretenen  geänderten  Grundversorgungsverordnung entsprechen und die unverändert geltenden ‚Allgemeinen Preise Strom und Gas‘  (Grund-versorgung) unter Ausweisung der staatlich und regulatorisch veranlassten Preisbestandteile zum 1. Januar 2015 veröffentlichen“, betont die Vertriebsleiterin.машинка для циклевки паркета купить