Jülich. Wenn im September diesen Jahres die neue Tischtennissaison der Bundesliga startet, steht dem TTC Indeland Jülich ein bewährter Partner zur Seite: die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ), die den Verein seit nun mehr als vierzig Jahren fördert. „Wir engagieren uns aber nicht nur für die Profi-Mannschaft, sondern für den ganzen Verein. Und damit für Jülich“, betont Ulf Kamburg, Geschäftsführer der SWJ.

Von Jung bis Alt
Neben ihrer ersten Herrenmannschaft, die erfolgreich in der Bundesliga startet, beheimatet der TTC zahlreiche Amateurklassen. Insgesamt sieben Erwachsenen- und acht Jugendmannschaften stellen sich in unterschiedlichen Klassen ihren Wettkampf-Gegnern.

Besonders freut die SWJ die aktive Nachwuchsförderung des Vereins. Sie war erneut eine Grundlage zur Sponsor-Entscheidung. Allein vier Jungen- und vier Schülermannschaften legen Zeugnis einer breiten Jugend-Basis ab. Der TTC spielt von der Aufbauklasse bis zur Verbandsliga, am Training beteiligen sich mit den „Bambinis“ auch schon die Jüngsten.

Große Ziele
Viele Jülicher Kinder und Jugendliche trainieren hier, um es später vielleicht zu den Profis zu schaffen: wie ihre Vorbilder aus der ersten Herrenmannschaft. Und schon oft haben es Nachwuchsspieler in den letzten Jahren geschafft, in diese Mannschaft vorzurücken.

„Durch unser Engagement unterstützen wir somit nicht nur den Verein selbst, sondern schon die Jülicher Jugend. Das ist uns ein großes Anliegen“, so Ulf Kamburg.shishas hookah