Hohe Anschaffungskosten für Heizung? Nein: Bei SWJ ab 69 Euro einfach mieten – Beratung auf der Messe „Rund ums Haus“ –

 

Jülich. Auch wenn die Temperaturen der letzten Wochen jeden Gedanken an den Winter vertreiben – sie wird kommen, die kalte Jahreszeit. Und leider ist genau das häufig der Zeitpunkt, in dem die alte Heizung nun wirklich ihren Dienst einstellt und eine neue her muss. Kosten, die sich jeder Haus- oder Wohnungseigentümer gern sparen würde.

 

Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) bietet dafür eine Alternative, die nicht nur ohne hohe Anschaffungskosten einhergeht, sondern auch noch ein Rundum-Sorglos-Paket beinhaltet: die SWJ BasisWärme. Und das schon ab 69 Euro im Monat. Dazu können sich Interessenten auf der Messe von den SWJ-Fachleuten beraten lassen.

 

Mit SWJ entspannt zurücklehnen

„Es sind nicht nur die Anschaffungskosten, die den Schritt zu einer neuen Heizungsanlage schwer machen“, weiß SWJ-Vertriebs- und Marketingleiter Andreas Pütz. „Da sind viele Entscheidungen zu treffen. Angefangen von der Wahl des richtigen Modells über den geeigneten Installateur, den besten Zeitpunkt – bis zu den Überlegungen über mögliche Folgekosten“, führt er aus.

 

Mit der SWJ BasisWärme ist da gleich vieles leichter. „Wir haben aus dem gewaltigen Angebot, das auf dem Markt verfügbar ist, ein attraktives Paket geschnürt“ macht SWJ-Projektleiter Thomas Gremmer deutlich. Den Rest organisiert – natürlich in Absprache mit den Eigentümern – die SWJ. Sie beauftragt einen Jülicher Installateur, der gesamte Aufbau und die Installation erfolgt fast im Hintergrund. „Der Hausbesitzer muss eigentlich nur die Tür öffnen und kann sich dann entspannt zurücklehnen“, lacht Thomas Gremmer.

 

Fester Betrag über die gesamte Laufzeit

Zwischen drei unterschiedlichen Laufzeiten kann der Kunde wählen: zehn, zwölf oder fünfzehn Jahre. Dabei ist eines immer gleich: die Vollgarantie. Und die betrifft nicht nur die Heizungsanlage selbst – sie gilt auch für den monatlichen Grundpreis, der über die gesamte Laufzeit gleich bleibt. „Hinzu kommen lediglich die Kosten für den individuellen Gasverbrauch“, erklärt Andreas Pütz.

 

Der andere Teil der Garantie: die SWJ übernimmt die Folgekosten. Angefangen von allen Reparaturen und Wartungen, über die Rechnungen des Schornsteinfegers über die gesamte Laufzeit und die Kosten des Gaszählers. „Und das bei einer Störungsannahme rund um die Uhr“, führt Projektleiter Thomas Gremmer aus.

 

Nicht nur für Austausch interessant

Das Angebot der SWJ BasisWärme ist aber nicht nur dann interessant, wenn die alte Heizung nicht mehr funktioniert. „Natürlich ist das auch immer bei einem Neubau interessant – aber auch dann, wenn die vorhandene Technik schlicht veraltet ist“, macht Andreas Pütz klar. Wer beispielsweise von einer alten Ölheizung auf eine moderne Erdgas-Anlage umstellen möchte, hat mit der BasisWärme eine gute Lösung. „Und das Ganze ist dann nicht nur umweltschonender, es spart auch Heizkosten.

 

Ab 69 Euro im Monat bei einer 15-jährigen Vertragslaufzeit ist die SWJ BasisWärme möglich. Fragen und Beratungen über die individuell besten Möglichkeiten können Kristina Weigandt und Marvin Müller im Kundenzentrum beantworten. Sie sind erreichbar unter der Telefonnummer 02461 / 625 – 122.

 

Vorteil: Messebesuch

Einen Vorteil bietet der Besuch der Messe „Rund ums Haus“: Dort kann direkt mit den SWJ-Mitarbeitern einen Termin beim Interessenten zu Hause abgestimmt werden. Dabei können alle Details auch mit dem zuständigen Installateur besprochen werden. Das geht natürlich auch noch Ende September auf dem Erntedankfest.