Jülich. Zur Unterstützung der allgemeinen Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus‘ zu verlangsamen, wird das Jülicher Hallenbad an der Bongardstraße ab Sonntag (15. März) geschlossen. Auch werden die Mitarbeiter des Kundenzentrums an der Vogelstange ab Montag (16. März) nicht mehr für persönliche Kontakte zur Verfügung stehen, informieren die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ).

Das Hallenbad wird vorerst bis Ende der Osterferien geschlossen sein.

Die Mitarbeiter des Kundenzentrums sind aber für alle Anliegen über Telefon, Internet oder den Postweg erreichbar und können über diese Kommunikationswege mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Die SWJ bedauert den Schritt der Schließung, hält ihn aber angesichts der Gesamtsituation für zwingend erforderlich, da größere Menschen­ansammlungen in diesen Tagen zu vermeiden sind. Die SWJ sieht sich mit ihren Dienstleistungen in der Verantwortung gegenüber ihren Besuchern, aber auch gegenüber den eigenen Mitarbeitern, die es zu schützen gilt. Dieser Verantwortung wird man mit den Schließungen gerecht, und hilft mit, das Risiko der weiteren Verbreitung des Corona-Virus‘ zu minimieren.

Wenn sich Veränderungen ergeben, wird die SWJ über diese Internetseite entsprechend informieren. Die SWJ steht in engem Kontakt mit der Stadt Jülich und stimmt sich bezüglich des weiteren Vorgehens mit ihr ab.