Stadtwerke Jülich plant mit elektronischem Buchungssystem:  Freibad-Öffnung kommt – Termin steht aber noch nicht fest – Eintrittskarten dann nur noch online

 

Jülich. Die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) will den Besuchern ihres Freibades am Stadionweg auch weiterhin ermöglich, im angenehm temperierten Wasser zu schwimmen. Und das unter strengster Beachtung umfangreicher Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Dazu wird derzeit ein umfassendes Konzept erstellt.

 

Der Zutritt und die Bezahlung für Karten des Freibads soll zukünftig mit Hilfe eines elektronischen Buchungssystems geregelt werden. Die Eintrittskarten können dann ausschließlich online gekauft und somit kontaktlos erworben werden. Der Kunde erhält je nach seiner Auswahl eine digitale Rechnung und/oder einen QR-Code für sein Handy.

 

Am Eingang wird dies dann kontrolliert und entwertet. Es wird keine Kasse mehr vor Ort geben. So ist sichergestellt, dass die zulässige Kapazität nicht überschritten werden kann. Auch erhofft sich die SWJ, Warteschlangen im Zugangsbereich zu vermeiden und den Zugang für die Gäste somit komfortabler zu gestalten.

 

Durch das Buchungssystem kann die SWJ die Anzahl der Freibad-Besucher auf das Maß beschränken, das genehmigt werden wird. Wie viele Besucher das sein werden, steht aktuell noch nicht fest. Auch steht noch nicht fest, wann das Freibad seine Pforten öffnen wird. Die SWJ wird aktuelle Informationen dazu auf der Homepage, in der Presse und in den Sozialen Medien veröffentlichen.

 

Nur Freibad – Hallenbad ungewiss

Sicher ist aber, dass aufgrund des erhöhten Aufwands zur Desinfektion, Kontrollaufgaben und begleitenden Maßnahmen deutlich mehr Personal im Freibad benötigt wird als bisher. Deshalb wird nur das Freibad geöffnet werden können. Wann das Hallenbad wieder in Betrieb genommen werden kann, ist noch unklar.

 

Die SWJ bemüht sich um eine schnelle – aber vor allen Dingen auch sichere – Lösung zur Freibad-Öffnung und des Bad-Betriebs.