Jülich. Wie wird das Unternehmen Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) von seinen Kunden gesehen? Sind sie zufrieden? Welche Eigenschaften verbinden sie mit dem Unternehmen? Diese und andere Fragen wird das von der SWJ beauftragte Marktforschungsunternehmen „imug“ aus Hannover in der Zeit vom 25. April bis Ende Mai den Kunden stellen. Die Ergebnisse dieser Befragung, die der Energieversorger jetzt zum dritten Mal durchführt, sollen zeigen, wo die SWJ in den Augen ihrer Kunden steht. Dabei werden Bekanntheit, Image, Kontakterfahrungen, Beratungsqualität und die allgemeine Zufriedenheit genauso hinterfragt wie Loyalität und Preiswürdigkeit.

„Nur wenn wir wissen, was unseren Kunden wichtig ist, was wir gut machen und wo wir noch nicht optimal aufgestellt sind, können wir uns sinnvoll weiterentwickeln“, betont Dr. Hildegard Hoecker. Sie leitet bei der SWJ den Bereich Shared Service, der auch die Kundenbetreuung im Kundenzentrum verantwortet.

In Telefoninterviews werden zufällig ausgewählte Jülicher befragt. „In aller Deutlichkeit: Es werden keine Adressen oder Telefonnummern von uns an das Marktforschungsunternehmen gegeben“, erklärt Hildegard Hoecker. Die Anrufe finden bis maximal 20.00 Uhr statt. „Es steht unseren Kunden natürlich frei, ob sie die Fragen beantworten wollen oder nicht“, erläutert sie. „Mit der Beantwortung helfen sie uns aber sehr.“ Die Untersuchung ist anonym, alle Ergebnisse werden nur in zusammenfassenden Statistiken dargestellt, die keinen Rückschluss auf die befragte Person ermöglichen. „Die anfallenden Daten werden von dem beauftragten Marktforschungsunternehmen selbstverständlich nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes ausschließlich zweckbezogen verarbeitet und genutzt“, führt sie weiter aus.

„Wenn Sie noch weitere Fragen zur geplanten Befragung haben, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Kundenzentrum oder ich selbst gern zur Verfügung“, informiert Hildegard Hoecker.