stadtwerke-juelich_energiesparen_badezimmer-nwsdo3wjely65bawwy43s8gnym9die84zubzault3o

Unsere Energiespartipps für das Badezimmer!

Ressourcen und den Geldbeutel schonen – clevere Energiespartipps für das Badezimmer

Unsere Körper besteht bei der Geburt zu 95 % aus der erfrischenden Flüssigkeit, im Alter sinkt der interne Speicher auf 70 %. Dies verdeutlicht die Wichtigkeit von H2O anschaulich – ohne Wasser gäbe es kein Leben.

Der verantwortungsvolle Umgang mit dieser Ressource sollte folglich eine Selbstverständlichkeit für uns darstellen. Mit unseren smarten Energiespartipps ausgestattet gelingt dieser in Jülicher Badezimmern und darüber hinaus.

Wie spare ich ohne nennenswerten Aufwand Wasser ein?

Es müssen nicht unbedingt große Veränderungen sein, die den Unterschied machen. Auch kleine Schritte in die richtige Richtung tragen zum besseren Zusammenleben in unserer Region bei.

Möchtet ihr aktiv Wasser sparen, schenkt besonders den eher unscheinbaren Routinen Eures Alltags Beachtung. Zu diesen zählt etwa, die Duschkabine der Badewanne vorzuziehen. In Sachen Entspannung hat ein ausgedehntes Bad zwar die Nase vorn, Eure Hautgesundheit freut sich jedoch über die ressourcenschonende Erfrischungsvariante. Verwendet ihr einen Sparduschkopf nebst der Durchflussbegrenzung Eures Kabinenbodens, lässt sich der Flüssigkeitsverbrauch zusätzlich senken.

Die Hände beim Waschen einzuseifen ist für uns ebenfalls ein klares Muss, den Hahn dabei durchgängig aufzudrehen keinesfalls. Schaltet die H2O-Spülung währenddessen gerne aus, um trotz gleichbleibendem Reinigungsergebnis eine positivere Energiebilanz zu ziehen. Ähnliches gilt beim Putzen Eurer Zähne. Wenn ihr hierfür einen Becher nutzt, habt ihr Euren tatsächlichen Wasserverbrauch stets im Blick.

Weiteres Sparpotenzial birgt Eure Toilette, deren Spülung lediglich kurz gedrückt werden sollte. Manche stille Örtchen verfügen außerdem über eine Spartaste oder zwei je nach Bedarf nutzbare Toilettentasten. Gebraucht diese bewusst, um nicht nur Euch, sondern ebenso Euer Gewissen in puncto Umweltschutz zu erleichtern.

Sinn und Selbstzweck vom sorgsamen Umgang mit H2O.

Wir können verstehen, dass sich nicht alle Menschen darüber Gedanken machen, wie das Wasser in die Leitung kommt. Mit verlässlichen Partnern ist dies auch in Ordnung, schließlich ist Eure Versorgung unser Fachgebiet. Worüber es sich jedoch nachzudenken ist, warum Energiespartipps rund ums Wasser für alle wertvoll sind:

– sauberes Grundwasser ist nicht unbegrenzt verfügbar
– die Wassererwärmung im Badezimmer ist äußerst energieaufwendig
– der Pumpvorgang durch die Leitungen verbraucht ebenfalls Ressourcen
– eine Verringerung des Wasserverbrauchs schont die Haushaltskasse spürbar

Jülich leistet seinen Beitrag.

Umweltschutz ist ein Thema, das uns alle betrifft. Lässt sich diese Pflicht mit finanziellen Vorteilen verbinden, lohnt ein näherer Blick ohne Frage. Dabei stellt Wasser sparen weder komplexes Hexenwerk, noch verbissene Überzeugung dar – clever umgesetzt wird es vielmehr zur natürlichsten Sache der Welt.

Toilette

swj_energiespartipps_toilette

Regenwasser
Wenn Sie das Regenwasser in einer Zisterne sammeln, können Sie dieses mit der Toilettenspülung verknüpfen. Damit helfen Sie nicht nur der Natur, sondern senken auch Ihre Wasserkosten.

Waschbecken

swj_energiespartipps_waschbecken

Tropfende Wasserhähne
Achten Sie auf tropfende Wasserhähne. Hier können bis zu 200 Liter Trinkwasser pro Tag vergeudet werden. Am besten wechseln Sie schadhafte Dichtungen oder alte Armaturen gegen moderne Einhebelmischer aus.

Badewanne und Dusche

swj_energiespartipps_dusche

Mischbatterie
Mit so genannten Einhandhebel-Mischbatterien sparen Sie Wasser und Energie, da Sie die Temperatur schneller regeln können.