Jülich. 35.204 Menschen besuchten in diesem Jahr das Jülicher Freibad, so die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ). „Es war ein durchwachsenes Jahr“, bewertet es Andreas Kayser, SWJ-Leiter Bäderbetrieb.

 

Dabei hatte es so gut begonnen. Nach dem Start am 1. Mai hatte es bereits am 27. Mai schon einen Rekordtag mit 2.272 Besuchern gegeben. Auch das Ergebnis des gesamten ersten Freibad-Monats war mit 7.945 Besuchern exzellent. Der Juni brachte dann mit 13.727 Besuchern ein Rekord-Ergebnis, denn so viele Besucher hatte das Freibad in einem Juni seit Jahren nicht gesehen.

 

Aber dann spielte das Wetter nicht mehr mit – und das hat, trotz des temperierten Wassers im Jülicher Freibad, einen entscheidenden Einfluss auf die Gäste. „Denn wer möchte sich schon im Regen auf eine Wiese legen? Selbst wenn das Wasser angenehm warm ist“, bewertet Andreas Kayser diesen Einflussfaktor. Und so blieben die Besucherzahlen auch in den Sommerferien mit 6.698 im Juli und 6.349 Gästen im August „durchwachsen“.

 

In 2016 hatten 40.087 Gäste das Bad an der Stadionstraße besucht, 2015 waren es 40.808.

 

Schaut man in die Freibad-Statistik, so sind die Besucherzahlen des Jahres 2006 unerreicht: damals besuchten 53.342 Gäste das Bad.