Kundenservice 02461625122
Energieberatung 02461625122
Förderung 02461625146

SWJ SonnenStrom

Werden Sie Stromproduzent – mit SWJ SonnenStrom. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf Ihrem Hausdach können Sie Ihren eigenen ökologischen Strom produzieren und machen sich zum großen Teil unabhängig von Preisschwankungen auf dem Strommarkt. Wie das geht? Ganz einfach mit dem SWJ SonnenStrom Portal können Sie Ihre individuell auf Ihre Haussituation zugeschnittene PV-Anlage planen und bestellen. Und das sogar auch ohne Eigeninvestition, dank unserm Mietmodell.

  • Machen Sie einen Schnellcheck für Ihr Einsparpotential
  • Planen Sie jetzt Ihre PV-Anlage detailliert in 20 Minuten
  • Fordern Sie Berechnungsbeispiele zur Investition oder zum Mietmodell und ein Angebot an.

Schnell und einfach
Ihr vorkonfiguriertes Solarpaket

Ideal für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von ca. 3.500 kWh und einer Dachfläche von mind. 26 qm. Auch für verschiedene Dachneigungen geeignet!

faq_photovoltaik

Rund um die Uhr versorgt

Nicht immer lässt sich der Solarstrom, den Sie erzeugen, vollständig verbrauchen. Speichern Sie ihn im Batteriespeicher und nutzen Sie ihn später!

mb-speicher-sonnenstrom
Video: So einfach geht´s!

Video: Familie Haeger
FAQ
Was ist Photovoltaik?

Unter „Photovoltaik“ (griechisch: Photo = Licht und Volt = Maßeinheit für elektrische Spannung) versteht man die Umwandlung von Solarstrahlung in elektrische Energie. Durch Zufuhr von Licht werden in Solarzellen positive und negative Ladungsträger freigesetzt und es wird Gleichstrom erzeugt.
Bei der Stromgewinnung kommen Photovoltaik-Module (Solarzellen) zum Einsatz, die aus ver­schiedenen Halbleitermaterialien bestehen. Dabei handelt es sich um Stoffe, die durch die Ein­wir­kung von Licht elektrisch leitfähig werden – ein Beispiel ist Silizium, welches aus Sand gewon­nen wird. Über 95 % aller auf der Welt produzierten Solarzellen bestehen aus diesem Material.iPhone 6

Wie unterscheiden sich Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen?

In einer Photovoltaik-Anlage wird Sonnenenergie in elektrische Energie bzw. Strom umgewandelt. Diese besteht aus einzelnen Solarzellen, die zu Modulen verschaltet sind. Diese erzeugen Gleich­strom, der über einen sogenannten Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt wird.
Bei der Solarthermie wird Sonnenenergie in Wärme umgewandelt. Das durch die Anlage laufende Wasser wird in den Sonnen- bzw. Solarkollektoren aufgeheizt. Weit verbreitet ist die Nutzung der Solarthermie zur Warmwasserbereitung. Die gewonnene Sonnenenergie kann bei großzügiger Dimensionierung der Anlage auch zur Heizungsunterstützung genutzt werden.car cover porsche 996 turbo

Warum ist eine Photovoltaik-Anlage umweltfreundlich?

Eine Photovoltaik-Anlage ist auf vielfältige Art und Weise umweltfreundlich und nachhaltig. Der Strom kann im Grunde unbegrenzt dort erzeugt werden; wo er benötigt wird. Es werden keine wertvollen fossilen Ressourcen wie Öl oder Gas verbraucht. Photovoltaik-Anlagen setzen während ihres Betriebs kein Kohlendioxid frei. Und je mehr Sonnenstrom in das öffentliche Stromnetz einge­speist wird, desto größer ist der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Strommix in Deutschland.играть в игровые автоматы онлайн

Was spricht für eine Photovoltaik-Anlage?

Sie leisten als Betreiber einer Photovoltaik-Anlage einen wichtigen Beitrag zur Energiewende und zur CO2-Vermeidung und stehen damit für aktives Umweltbewusstsein.
Sie sparen Stromkosten, auch ohne Eigenkapital investieren zu müssen (Pachtmodell). Außerdem sind Photovoltaik-Anlagen nahezu wartungsfrei und unkompliziert im Betrieb.
Mit der üblicherweise sehr hohen Lebensdauer einer Photovoltaik-Anlage kann zumeist auch die nächste Generation noch von den Solarstrom-Vorteilen profitieren. Die Image- und Wertsteigerung Ihrer Immobilie ist garantiert.сайт

Wie kann ich meine Photovoltaik-Anlage finanzieren?

Sie können eine Photovoltaik-Anlage selbst erwerben oder pachten. Je nach Anlagenart stehen Ihnen evtl. Fördergelder zum Beispiel von der KfW zur Verfügung. Informieren Sie sich.
Wenn Sie die Anlage nicht selbst finanzieren wollen können Sie diese auch pachten. Sprechen Sie uns an, falls Sie sich darüber informieren wollen.
Sie erreichen uns: service@stadtwerke-juelich.de, Fon: 02461 – 625-136, Fax: 02461 – 625-140Солнцезащитный чехол для авто Lamborghini

Betreibe ich mit dem Betrieb einer Photovoltaik-Anlage ein Gewerbe?

Beim Betrieb einer Photovoltaik-Anlage wird der Strom, der nicht selbst genutzt wird, in das öffentli­che Stromnetz eingespeist. Da der Strom in diesem Fall verkauft wird, liegt eine unterneh­merische Tätigkeit vor; Sie betrieben damit ein Gewerbe und Sie werden steuerlich als Unterneh­mer behandelt.Зарядные устройства для планшета

Lohnt sich eine Photovoltaik-Anlage bei den aktuellen Vergütungssätzen finanziell?

Photovoltaik-Anlagen lohnen sich weiterhin. Zwar ist das Ertragsniveau geringer, die Investitions­kosten aber auch. Die Amortisationszeit bei einem Eigenverbrauch von 30 % liegt weiterhin bei ca. 10 Jahren. Und je weiter der Strompreis steigt, desto mehr erhöht sich die Rentabilität und damit der Ertrag der Anlage.
Sie sparen vor allem Stromkosten, wenn Sie den produzierten Strom selbst nutzen. Wenn Sie Ihr Verbrauchsverhalten anpassen, was mit modernen Haushaltgeräten problemlos möglich ist, kön­nen Sie die Kostenersparnis sogar noch erhöhen. Die für 20 Jahre gesetzlich festgeschrie­bene Einspeisevergütung ist immer noch so hoch, dass Sie zur Kostensenkung beiträgt.радиоуправляемая подводная лодка

Muss ich meine Einnahmen aus der Photovoltaik-Anlage versteuern?

Der Betreiber einer Photovoltaik-Anlage ist in zweierlei Hinsicht steuerpflichtig. Zum einen als Unternehmer bezüglich der Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer und aufgrund des Einkommens bei der Einkommenssteuer. Bitte besprechen Sie individuelle Details mit dem für Sie zuständigen Finanzamt oder Ihrem Steuerberater.binary options trading uk

Wie viel Strom erzeugt eine Photovoltaik-Anlage?

Im langjährigen Mittel der Sonneneinstrahlung kann bei einer optimal ausgerichteten Photovoltaik-Anlage (30 ° Modulneigung bei Südausrichtung) mit jährlichen Erträgen zwischen ca. 850 kWh/kWp im Norden Deutschlands und ca. 1.000 kWh/kWp im Süden Deutschlands gerechnet werden. Je nach Ausrichtung und Neigung des Photovoltaik-Generators kann sich dieser ideale Jahresertrag jedoch reduzieren.он лайн покер

Nach welcher Zeit hat sich meine Anlage amortisiert?

Wann sich eine Photovoltaik-Anlage amortisiert hat, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhän­gig und kann daher nicht eindeutig beantwortet werden. Unter anderem spielen hier Anlagenqua­lität, Sonneneinstrahlung, Finanzierung und Ihr Eigenverbrauch eine Rolle. Je mehr produzierten Strom Sie selbst nutzen desto mehr sparen Sie und verkürzen damit die Amortisationsdauer.south miami real estate

Ist mein Dach für eine Solaranlage geeignet?

Photovoltaik-Anlagen können überall dort installiert werden, wo es einen ausreichenden Lichteinfall gibt. Den optimalen Photovoltaik-Ertrag ermöglicht eine südorientierte Fläche mit etwa 30° Nei­gungswinkel. Doch auch Abweichungen nach Südwest oder Südost bzw. Neigungen zwischen 25° und 60° beeinflussen den Energieertrag nur geringfügig. Problematisch ist lediglich die Verschattung durch Bäume, Nachbarhäuser, Dachaufbauten u. ä.рекламный копирайтинг

Brauche ich eine Baugenehmigung für meine Photovoltaik-Anlage?

Wenn Sie eine Photovoltaik-Anlage am Gebäude oder Dach befestigen, benötigen Sie keine Bau­genehmigung. Dies gilt jedoch nicht uneingeschränkt bei denkmalgeschützten Gebäuden. Hier sollten Sie sich vor der Installation bei dem für Sie zuständigen Bauaufsichtsamt informieren.технология укладки ламината

Welche Montagearten gibt es für Photovoltaik-Anlagen auf Schrägdächern?

Es wird zwischen der Aufdach- und der Indachmontage unterschieden: Bei der Aufdachmontage werden die Photovoltaik-Module oberhalb der Dacheindeckung auf Montagestellen befestigt. Diese Montageart ist sowohl bei Flach- als auch bei Schrägdächern möglich. Sie ist kostengünstiger und auch weniger aufwendig als die Indachmontage. Bei dieser Montage werden die Photovoltaik-Mo­dule direkt in das Dach integriert. Die normalen Dachziegel werden Solar-Dach-Systeme ersetzt. Man spricht hier von „Energiedächern“.стратегия продвижения в интернете

Kann ich auch auf einem Flachdach eine Photovoltaik-Anlage installieren?

Auch auf Flachdächern können Photovoltaik-Anlagen installiert werden. Die Module werden mit einem speziellen Montagesystems schräg und in optimaler Südausrichtung aufgestellt.go options

Was für Garantien erhalte ich?

Bei Photovoltaik-Modulen wird in Produkt- und Leistungsgarantie unterschieden. Die Produktgarantie entspricht im Prinzip der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistung bei Mängeln der Module.
Die Leistungsgarantie bezieht sich auf die Nennleistung der Module. Üblich ist hier eine Gewährleistung von zehn Jahren über eine Leistung von 90 %. Für weitere zehn bis fünfzehn Jahre wird häufig eine Leistung von 80 % der Nennleistung gewährleistet. Insgesamt umfasst der Gewährleistungszeitraum dann üblicherweise zwischen 20 und 25 Jahre.
Bei den anderen Komponenten der Photovoltaik-Anlage, wie z. B. dem Wechselrichter bieten die Hersteller üblicherweise eine Garantie von 5 Jahren. Einige Hersteller bieten kostenpflichtige Ga­rantieverlängerungen an.интернет маркетинг обучение

Wie hoch ist der Wartungsaufwand?

Photovoltaik-Anlagen gelten als nahezu wartungsfrei – die Betriebs- und Wartungskosten sind dementsprechend sehr gering. Natürlich sollten Wartungen trotz allem regelmäßig durchgeführt werden, da sie eine gleichbleibende Leistung der Anlage garantieren. Um Störungen frühzeitig zu erkennen, sollten Sie den Stromzähler regelmäßig ablesen.Netatmo Welcome

Muss eine Photovoltaik-Anlage regelmäßig gereinigt werden?

Normalerweise nicht, denn dank einer speziellen Glasoberfläche sorgen bei einem Modul-Nei­gungswinkel von über 20° Regen und Schnee für die Reinigung. Wenn der Neigungswinkel unter 20° beträgt, ist es ratsam, die Module regelmäßig auf Verschmutzung zu kontrollieren.генератор опечаток

Sollte ich meine Photovoltaik-Anlage versichern?

Da Photovoltaik-Anlagen verschiedensten Umwelteinflüssen ausgesetzt sind, können Risiken nicht immer vermieden werden, wohl aber die entstehenden Kosten. Hierfür stehen verschiedene Versi­cherungen zur Verfügung. Neben der Gebäude- und der Haftpflichtversicherung kann eine PV-An­lage auch zusätzlich über eine spezielle Photovoltaik-Anlagen-Versicherung versichert werden. Set­zen Sie sich diesbezüglich mit Ihrem Versicherungsanbieter in Verbindung.designer men watches

Welche Störungen / Schäden können auftreten?

Mögliche Schäden an Photovoltaik-Anlagen können unterteilt werden in Schäden an Bauteilen und Schäden durch äußeren Einfluss.
Bei den Modulen können Fertigungsfehler auftreten, die sich aber meist nach kürzerer Zeit be­merkbar machen und dann der Modulgewährleistung unterliegen. Nicht fachgerecht montierte Anlagen können z. B. zu einem Ertragsausfall führen. Auch hier greifen Gewährleistungsregelungen.
Mögliche Schäden an Photovoltaik-Anlagen durch äußeren Einfluss sind z. B. Feuer, Hagel, Schnee, Sturm, Blitzschlag und Überspannung sowie Vandalismus, Diebstahl und Marder- bzw. Tierbiss.гейминатор играть бесплатно

Können die Module bei Hagel brechen und zieht eine Photovoltaik-Anlage Blitze an?

Generell sind Photovoltaik-Module sehr wohl gegen Hagelschlag geschützt. Das gehärtete Spezial­glas wird in eigens zu diesem Zweck entwickelten Tests geprüft.
Die Wahrscheinlichkeit eines Blitzeinschlages ist relativ gering. Die Anlage selbst zieht keine Blitze an. Ob eventuell Blitzschutzmaßnahmen ergriffen werden sollten, wenn z. B. ein Gestell auf einem Flachdach installiert wird, entscheidet der planende Fachbetrieb.накидка Maybach

Checkliste

Checkliste

Sie beabsichtigen, eine PV-Anlage bei den Stadtwerken Jülich GmbH zu pachten und auf Ihrem Dach zu installieren? Wir haben für Sie einige Informationen zusammengestellt, die Sie bei der Planung und der Inbetriebnahme der Anlage begleiten können. Falls Sie weitere Fragen haben, können Sie jederzeit auf uns zu kommen.

WICHTIG!
Diese Checkliste soll Sie kostenlos und unverbindlich beraten. Sie stellt aber KEINE steuerliche Beratung dar und kann diese auch nicht ersetzen!

  • Wahl der Rechtsform zum Betrieb der PV-Anlage

    Jeder, der Strom produziert, betreibt ein Gewerbe und muss dieses auch beim zuständigen Finanzamt anmelden. Diese Anmeldung ist für Ihr weiteres Vorgehen erforderlich. Lassen Sie sich im Zweifelsfall vom zuständigen Finanzamt oder einem Steuerberater dazu beraten.

  • Anmeldung der Gewerbetätigkeit beim Finanzamt

    Beim Betrieb einer PV-Anlage werden Sie steuerlich als Gewerbetreibender behandelt. Bitte melden Sie sich rechtzeitig bei dem für Sie zuständigen Finanzamt, um eine Umsatzsteuernummer zu beantragen. Klären Sie, ob in Ihrem Fall die Inanspruchnahme der „Kleinunternehmerregelung“ von Vorteil ist. Bitte bedenken Sie, dass Sie die Einkünfte aus dem Betrieb der PV-Anlage in Ihrer Einkommenssteuer berücksichtigen müssen.

  • Anmeldung bei der Bundesnetzagentur

    Die Anmeldung der PV-Anlage bei der Bundenetzagentur erfolgt in zwei Schritten. Zuerst müssen Sie sich im PV-Meldeportal registrieren, um Ihre Zugangsdaten zu erhalten. Danach erfolgt die Meldung der PV-Anlage am Tag der Inbetriebnahme. Unser Solateur ist Ihnen dabei behilflich. Nach Bestätigung senden Sie bitte eine Kopie der Meldung an die Stadtwerke.

  • Überprüfung bestehender Versicherungen

    Alle Rechnungen, die die PV-Anlage betreffen müssen an Sie, d.h. den Betreiber adressiert sein. Setzen Sie sich mit Ihren Versicherungen in Verbindung.

  • Meldung beim Arbeitgeber

    Überprüfen Sie, ob sie gegebenenfalls Ihrem Arbeitgeber den Betrieb der PV-Anlage als Aufnahme einer Nebentätigkeit melden bzw. anzeigen müssen.

  • Stadtwerke Jülich GmbH / Einspeisung / Netzbetrieb

    Die Anmeldung der PV-Anlage bei den Stadtwerken Jülich übernimmt der Solateur. Sie müssen den Stadtwerken Jülich lediglich Ihre Umsatzsteuernummer mitteilen und erklären, ob Sie auf die Kleinunternehmerregelung verzichten.