Willi Blick (2.v.l.), SWJ-Leiter Netzbetrieb, bietet mit seinem Team in Jülich die Möglichkeit, bei der Stadtwerke Jülich GmbH alles aus einer Hand zu beziehen - Gas, Strom, Fernwärme, Photovoltaik und jetzt auch schnelles Internet.

Willi Blick (2.v.l.), SWJ-Leiter Netzbetrieb, bietet mit seinem Team in Jülich die Möglichkeit, bei der Stadtwerke Jülich GmbH alles aus einer Hand zu beziehen – Gas, Strom, Fernwärme, Photovoltaik und jetzt auch schnelles Internet. 

Jülich. Mit dem „zukunftssicheren Hausanschluss“ stellt die Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ) ihre Dienstleistungs-Bereitschaft und Innovations-Kompetenz erneut unter Beweis. „Als Komplettanbieter für Gas, Wasser, Strom, Fernwärme, Photovoltaik und jetzt auch für schnelles Internet (durch Glasfaser) bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, alles aus einer Hand zu beziehen. Dies gilt in Neubau-Gebieten und in Bereichen, in denen wir die Versorgungsnetze überarbeiten“, erläutert Willi Blick, SWJ-Leiter Netzbetrieb. „Damit haben sie die Garantie, die nächsten 30 bis 40 Jahre exzellent versorgt zu sein.“

Dazu hat die SWJ einen Kooperationsvertrag  mit der Dürener SOCO Network Solutions GmbH (SOCO) abgeschlossen. Die Zusammenarbeit ist im Gebiet „Ölmühle“ erstmals umgesetzt worden. Aufgrund der positiven Resonanz wurde nun eine Kooperations-Vereinbarung abgeschlossen. Die SWJ tritt dabei als Netzbetreiber des Glasfasernetzes auf, SOCO als Internet- und Telekommunikations-Partner.

Glasfaser statt Kupferleitungen

SOCO ist seit über 20 Jahren im IT-Bereich tätig. Das Unternehmen ist in der Lage, „Breitbandübertrag mit Lichtge¬schwindigkeit“ ins Haus zu liefern, wie ihr Geschäftsführer Stephan Fuß erläutert.

Anstelle der sonst durch Kupferleitungen üblichen maximalen Übertragungs-rate von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s), kann SOCO aktuell „schnelles Internet durch Glasfaserkabel mit bis zu 400 Mbit/s, also dem Achtfachen, liefern“, betont Stephan Fuß. Für den Kunden bedeutet dies kurze Warte- und Download-Zeiten sowie ruckelfrei abspiel¬bare Videostreams.

SOCO verfügt über 25 Standorte in der Umgebung von Düren, Aachen und Köln und gilt als führender regionaler Anbieter von integrierten Kommunikations-Leistungen. Das Unternehmen betreibt ein über 400 Kilometer umfassendes Glasfasernetz.

SWJ ist auch Vertriebspartner für „DN-CONNECT“

„Die Zusammenarbeit wird eine neue Qualität erreichen.  Denn wir werden in Jülich über die netzwirtschaftliche Zusammenarbeit hinaus auch künftig der Vertriebspartner für das SOCO-Privatkundenprodukt ‘DN-CONNECT‘ (Internet- und Telefondienst) sein. Beide Partner, sowohl wir als auch SOCO, haben sich ganz bewusst für die Kooperation mit einem regionalen, mittelständischen Unternehmen mit hoher Kompetenz entschieden“, betont SWJ-Vertriebs- und Marketing¬leiterin Grit Köhler.

Vorteil: Kundennähe und persönlicher Service

Denn gerade die Kundennähe, der schnelle und persönliche Service vor Ort, die das Kooperations-Duo bietet, sei mittlerweile von anderen Partnern kaum noch zu erhalten. „Besonders die Flexibilität eines Mittelständlers ist für uns extrem wichtig. So können wir schnell und individuell auf Kundenwünsche eingehen“, so Grit Köhler. Gut die Hälfte der 110 Kilometer von der SWJ vermieteten Glasfaserpaare sind inzwischen von SOCO gemietet.

„Unser Vorteil: anders als andere Anbieter sind wir in der Lage, unseren Kunden schnell und zuverlässig Internet in zuvor unerreichten Geschwindigkeiten anzubieten“, bestätigt Geschäftsführer Stephan Fuß.

Durch den ständigen Netzausbau beider Partner erhöhen sich die Übertragungsgeschwindigkeiten, denn durch die eingesetzten Glasfaserkabel kann schnelles Internet zu den Kunden gebracht werden.

Technische Fragen dazu beantwortet bei der SWJ Werner Sellinghoff, Tel. 02461 / 625-121, für Information rund um die Verfügbarkeit des schnellen Internets in Jülich und zu den Produkten stehen SWJ-Außendienst Horst Dahmen, Tel. 02461 / 625-207 und die Fachberater im SWJ Kundenzentrum zur Verfügung.